Blepharitis bei Kindern Symptome und Behandlung Komarovsky

Injektionen

Heute ist die Blepharitis bei Kindern eine häufige Erkrankung. Diese Entzündung der Ränder der Augenlider, verbunden mit einer zu dünnen Schicht an dieser Stelle der Haut und der Faser, aufgrund der Lockerheit der Gewebe und der völligen Abwesenheit von Fett.

In einigen Fällen kann das Auge lange Zeit ohne sichtbare Veränderungen bleiben, obwohl sich die Blepharitis mit voller Geschwindigkeit entwickelt. Dies gibt den Eltern die falsche Meinung, dass die Krankheit relativ einfach ist und keine besondere medizinische Behandlung erfordert. Tatsächlich kann das Nichthandeln mit einer solchen Diagnose zu ernsthaften Komplikationen für die Gesundheit des Kindes führen. Um sie zu vermeiden, müssen Sie versuchen, das Baby vor den Faktoren zu schützen, die die Entstehung einer Blepharitis bei Kindern auslösen.

Gründe

Die häufigste Ursache für Blepharitis bei Kindern ist Staphylococcus aureus, der unter bestimmten Bedingungen im Körper aktiviert wird. Die Art der Erkrankung kann jedoch auch parasitär sein oder auf verschiedene andere Faktoren zurückzuführen sein. Die Ursachen für eine Blepharitis im Kindesalter können sein:

  • Infektionskrankheiten der Vergangenheit;
  • starke Müdigkeit (sowohl körperlich als auch geistig);
  • Hypothermie;
  • Demodex-Milbe, die in die Ciliumknollen fällt, wenn das Baby mit Vögeln, Daunen- und Federkissen in Kontakt kommt, sowie mit chronischen Magen-Darm-Problemen, Diabetes, verschiedenen Arten von Allergien, Infektionsherde;
  • geschwächte Immunität;
  • Probleme mit dem Gastrointestinaltrakt (Kolitis, Gastritis, Cholezystitis);
  • konstante Augenbelastung;
  • Diabetes mellitus;
  • Würmer;
  • Dreck unter den Augenlidern bekommen;
  • Empfindlichkeit gegenüber verschiedenen Reizstoffen (Pollen, Kosmetika, Staub);
  • Stoffwechselstörungen im Körper;
  • Blutung aus einem erkrankten Zahn, Mandeln bei chronischer Tonsillitis;
  • Weigerung, eine Brille mit Weitsichtigkeit zu tragen, da die Muskeln der Augen unter Belastung und Müdigkeit leiden;
  • Avitaminose;
  • Augen mit schmutzigen Händen reiben;
  • Anämie;
  • äußere atmosphärische Phänomene: Schläge in die Augen von Wind, Rauch, Staub.

Wenn Eltern genau wissen, welche Ursachen eine solche unangenehme Erkrankung bei einem Kind verursachen können, wie etwa eine Blepharitis, können sie die Augen irgendwie vor einer Infektion schützen. Bringen Sie ihm zunächst die Grundregeln der Hygiene. Zweitens, ihn von einem jungen Alter an einen gesunden Lebensstil vorzustellen. Drittens, rechtzeitig, um innere Krankheiten zu behandeln. Wenn Sie retten, dass das Baby nicht funktioniert hat, müssen Sie die ersten Anzeichen einer Blepharitis erkennen. Dadurch kann er so schnell wie möglich mit der Behandlung beginnen.

Symptome und Anzeichen

Die Komplexität dieser Krankheit besteht darin, dass die Symptome einer Blepharitis bei einem Kind leicht mit Anzeichen anderer Augenerkrankungen verwechselt werden können. Die gleiche Gerste zum Beispiel. Wenn daher während einer bestimmten Zeit abnormale, ungesunde Phänomene mit den Augen eines Babys auftreten, sollten die Eltern so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen. Diese Symptome können sein:

  • Schwellung, Schwellung der Augenlider;
  • Bindehautrötung des Auges;
  • Verklebung und Verlust von Wimpern;
  • Juckreiz;
  • brennendes Gefühl;
  • Hyperämie;
  • Reizung unter dem unteren Augenlid;
  • Verengung der palpebralen Spalte;
  • Verdickung der Augenlider;
  • die Krusten an den Rändern der Wimpern, die dann in blutende Wunden umgewandelt werden;
  • Bei einer Entzündung der Meibom-Drüsen folgt beim Drücken auf die Augenlider eine weißlich-gelbe Masse unter ihnen.
  • Unbehagen in den Augen;
  • Peeling der Haut am Kopf, um die Augenbrauen und Augen;
  • Teleangiektasie - sichtbare Ausdehnung der kleinen Blutgefäße der Haut in Form eines Retikulums oder von Sternchen.

Bei mehreren derartigen Manifestationen wird empfohlen, das Kind so bald wie möglich dem Arzt zu zeigen und sich nicht selbst zu behandeln. Symptome der Blepharitis - ein Signal, das den Eingriff eines Spezialisten erfordert. Nur er kann eine kompetente Diagnose stellen und entsprechend der Art der Erkrankung eine Therapie verschreiben.

Arten von Blepharitis

In der Medizin gibt es verschiedene Arten von Blepharitis bei Kindern (je nach Symptomen und Ursprung):

  • schuppig (einfach, Seborrhoe);
  • ulcerativ;
  • Ecke;
  • Meybomium;
  • Demodektikum;
  • allergisch;
  • chronisch;
  • Rosazea

Jede dieser Arten von Blepharitis bei Kindern zeichnet sich durch ihre eigenen Merkmale aus, von denen die vorgeschriebene Behandlung abhängt.

Behandlung der Krankheit

Nachdem der Arzt das Kind untersucht hat, eine Untersuchung durchführt, mit den Eltern spricht, mögliche Ursachen der Erkrankung feststellt, Symptome diagnostiziert, die Art der Blepharitis beim Kind feststellt, gibt er Empfehlungen zur Behandlung.

  1. Wenn bei Kindern eine allergische Blepharitis diagnostiziert wird, wird empfohlen, den Kontakt mit dem Allergen auszuschließen und die Augenlider mit warmem, filtriertem Wasser und Seife zu waschen.
  2. Spezialcreme für Augenlider.
  3. Shampoo wenn seborrheische Blepharitis und die Kopfhaut berührt.
  4. Bei einer demodektischen Blepharitis kann die Behandlung der Flimmerkante mit einer Alkohollösung verordnet werden.
  5. Stärken Sie das Immunsystem mit einer Vitamintherapie.
  6. Diätkorrektur, hypoallergene Diät.
  7. Massage Jahrhundert.
  8. Solche physiotherapeutischen Methoden wie Elektrophorese mit therapeutischen Lösungen (Antibiotika, Vitamin C und B werden am häufigsten verschrieben), UHF-Therapie, UV-Bestrahlung, Magnetfeldtherapie, Darsonvalization.
  9. Äußere Behandlung der Augenlider mit einer 70% igen Lösung von Ethylalkohol, 1% Brillantgrün, Tinktur aus medizinischer Ringelblume, Dekokt einer pharmazeutischen Kamille.
  10. Äußere Behandlung der von Blepharitis betroffenen Augenlider mit antibakteriellen Salben: Erythromycin, Tetracyclin, Oririm-P, Colbiocin, Ophthalmimus.
  11. Salben in Form von kombinierten Arzneimitteln, die sowohl Antibiotika als auch Glukokortikoide kombinieren: Maxitrol, Dex-Gentamicin, Garazon.
  12. Bei der Behandlung der ulzerativen Blepharitis bei Kindern wird empfohlen, eitrige Krusten vorsichtig von den Augenlidern zu entfernen. Sie können leicht entfernt werden, wenn sie mit Pre-Lanolin oder steriler Vaseline erweicht werden.
  13. Antimikrobielle Augentropfen im Bindehautsack: Miramistin-, Picloxidin-, Natriumsulfacyl- und Chloramphenicol-Lösungen.

Die rechtzeitige Behandlung der Blepharitis bei Kindern führt zu einer vollständigen Genesung ohne Komplikationen. Wenn jedoch die Krankheit im Anfangsstadium übersehen wird und Medikamente ignoriert werden, kann dies zu den unerwünschten Folgen führen, einschließlich einer Verschlechterung des Sehvermögens.

Wir sind in sozialen Netzwerken

Wenn ein Kind rote, gereizte Augenlider hat, gibt es ein Brennen in der Nähe der Augen, die Haut schält sich ab und am Morgen ist der Zilienstift am wahrscheinlichsten eine Blepharitis.

Was ist Blepharitis?

Blepharitis ist eine Entzündung der Augenlider, die chronisch sein kann. Seine Symptome - Rötung, schuppige Haut auf den Augenlidern, Brennen - können Allergien ähneln. Wenn es etwas Ähnliches gibt, sollten Sie sich daher an Ihren Kinderarzt wenden, der bei Entzündung die Augenlider an einen Augenarzt leitet.

Wenn die Blepharitis nicht behandelt wird, kann dies Konjunktivitis oder Gerste auslösen, und es können schwerere Fälle auftreten.

Wie behandelt man Blepharitis?

Blepharitis kann zu Hause behandelt werden, wenn die Entzündung gerade erst begonnen hat, muss der Arzt jedoch noch erscheinen.

Vor dem Schlafengehen müssen Sie die infizierten Bereiche unbedingt waschen. Um die Kruste zu entfernen, müssen Sie ein weiches Tuch mit warmem Wasser einweichen und es für etwa 5 Minuten auf die geschlossenen Augen des Kindes legen. Wischen Sie dann die Augenlider vorsichtig ab, um die Haut nicht zu beschädigen.

Wenn die Flimmerhärchen aneinander haften, können Sie das Babyshampoo (2 Tropfen des Shampoos auf 1/3 Tasse Wasser) verdünnen und Wattestäbchen in diese Lösung einweichen. Reinigen Sie danach vorsichtig die obere und untere Linie der Wimpern.

Arrhythmie bei einem Kind. Hallo, liebe Jewgeni Olegovich! bei mir
eine solche Frage. Kind 6 Jahre alt. kürzlich gemessener Druck - es...
http://www.komarovskiy.net/forum/viewtopic.php?p=1223831sid=2a164ce45d318b83c58ca237ea08125e

Der Arzt kann eine spezielle antibiotische Salbe empfehlen. Nach dem Waschen der Augen sollte es mit sauberen Fingern auf die Ränder der Augenlider des Babys aufgetragen werden, um die Ausbreitung der Infektion auf andere Hautpartien um die Augen zu verhindern.

Neben der Salbe können auch Tropfen verschrieben werden.

Es ist sehr wichtig, solche Eingriffe regelmäßig für mehrere Tage durchzuführen, selbst nachdem die sichtbaren Manifestationen der Blepharitis verschwunden sind, um ein erneutes Auftreten zu verhindern.

Wodurch wird Blepharitis verursacht?

Die Ursache dieser Geißel ist häufig seborrhoische Dermatitis, Ekzeme, bakterielle Infektionen (z. B. Staphylokokken). Neben Anämie, Vitaminmangel, Diabetes, helminthischen Invasionen können Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt auftreten.

Prävention von Blepharitis

Die Eltern sollten das häufige Händewaschen in jeder Hinsicht begrüßen und fördern. Darüber hinaus müssen Sie dem Kind auf jeden Fall beibringen, sich nicht die Augen zu reiben. Reibung kann die Infektion ausbreiten oder bestehende Symptome verschlimmern.

Bitte aktivieren Sie Javascript, um die von Disqus bereitgestellten Kommentare anzuzeigen.

Symptome einer Blepharitis bei Kindern

Wenn Ihr Kind eine Blepharitis hat, können seine Augenlider gereizt, gerötet, schuppig und geschwollen sein. Wenn Ihr Kind morgens aufwacht, bemerken Sie möglicherweise eine Kruste auf seinen Augenlidern. Das Kind kann ein brennendes Gefühl und Jucken im Augenlid spüren, und es hat möglicherweise das Gefühl, dass etwas in das Auge gefallen ist, wenn es blinzelt. Kinder mit Blepharitis können auch übermäßiges Zerreißen erfahren.

Blepharitis kann zu anderen Augenerkrankungen wie Augengerste, Chalazion oder Tränenfilmproblemen führen, die zu übermäßigem Reißen oder zu trockenem Auge führen können, was wiederum das Risiko für Hornhautinfektionen erhöht. Blepharitis kann Probleme verursachen, aber normalerweise führt diese Erkrankung nicht zu Sehstörungen. Lesen Sie hier mehr über Blepharitis - Blepharitis: Ursachen, Symptome, Behandlung.

Ursachen der Blepharitis bei Kindern

Blepharitis tritt auf, wenn überschüssiger Talg an den Rändern der Augenlider zu einer übermäßigen Vermehrung von Bakterien führt, die ständig in den Augenlidern leben. Dadurch werden die Ränder der Augenlider gereizt und entzündet.

Blepharitis tritt häufig bei seborrhoischer Dermatitis (trockene Bereiche der exfolierten, schuppigen Haut in der Kopfhaut oder im Gesicht), Allergien oder Rosazea (eine Hauterkrankung, die eine Gesichtsrötung verursacht) auf.

Muss ich das Kind zum Arzt führen?

Sie müssen Ihr Kind dem Arzt zeigen, damit es seine Augen untersucht. Während Erwachsene möglicherweise versuchen, die Krankheit selbst zu behandeln, bevor sie einen Arzt konsultieren, ist es besser, das Kind zum Arzt zu bringen, um sich zu vergewissern, dass es sich um eine Blepharitis handelt, und sofort mit der Behandlung beginnen.

Der Arzt kann die notwendige Behandlung empfehlen oder Sie an einen pädiatrischen Augenarzt (pädiatrischen Augenarzt) weiterleiten, um eine gründlichere Untersuchung durchzuführen, um ernstere Augenprobleme auszuschließen.

Chronischer Zustand und Wiederauftreten der Blepharitis bei Kindern

Blepharitis ist behandelbar, es können jedoch Rückfälle der Krankheit auftreten. Leider ist diese Krankheit oft chronisch.

Blepharitis kann bereits im Säuglingsalter auftreten und über viele Jahre hinweg fortbestehen. Die Aufrechterhaltung einer guten Hygiene der Augenlider ist eine wichtige vorbeugende Maßnahme für ein Kind, das einmal an einer Blepharitis gelitten hat. Durch geeignete Behandlung und Hygiene können Sie die Anzahl der Verschlimmerungen reduzieren.

Blepharitis bei einem Kind - oberes und unteres Augenlid stark geschwollen

Behandlung der Blepharitis bei Kindern

Ihr Arzt kann Ihnen empfehlen, warme, feuchte Kompressen auf Ihre Augenlider aufzutragen, Ihre Augenlider zu massieren und Ihre Augenlider täglich zu reinigen.

Es wird höchstwahrscheinlich empfohlen, die Augenlider Ihres Kindes 2 bis 4 Mal am Tag warme Kompressen auf die Augenlider aufzutragen (ersetzen Sie die Lotion jedes Mal, wenn sie abkühlt). Massieren Sie nach dem Auftragen der Kompressen die Augenlider sanft mit einer sauberen Fingerspitze oder einem warmen Tuch in kreisenden Bewegungen.

Reinigen Sie Ihre Augenlider mehrmals täglich, nachdem Sie warme Kompressen und Massagen verwendet haben, da dadurch die Anzahl der Bakterien reduziert und abgestorbene Hautzellen entfernt werden. Die Poren bleiben offen und der betroffene Bereich kann geheilt werden. Für die Reinigung der Augenlider kann der Arzt warmes Wasser, spezielle Salzlösung, verdünntes Baby-Shampoo oder ein spezielles Reinigungsmittel für die Augenlider empfehlen. Das Verfahren zum Reinigen der Augenlider verursacht für Ihr Kind keine Schmerzen. Wie Sie Blepharitis zu Hause behandeln können, erfahren Sie hier - Behandlung der Blepharitis zu Hause.

Ein Tipp

Wenn Ihr Kind alt genug ist, um einfache Anweisungen zu befolgen, bitten Sie es, nach oben zu schauen, wenn Sie sein Unterlid säubern, und nach unten, wenn Sie sein Oberlid reinigen. Verwenden Sie zum Reinigen der Augenlider ein Baumwoll- oder Mulltuch oder ein sauberes Tuch, um alle Partikel entlang des Augenlids vorsichtig zu entfernen.

Wenn ein Kind an einer Krankheit mit Blepharitis wie Dermatitis oder Rosazea leidet, sollten diese gleichzeitig behandelt werden.

Blepharitis ist eine Augenkrankheit, die durch beidseitige Läsionen der Augenlider gekennzeichnet ist. Dies ist eine der häufigsten Erkrankungen der Augenheilkunde. Oft tritt diese Lidkrankheit bei Kindern auf, da sie sich nicht um ihre persönliche Hygiene kümmern können. Nachdem das Kind im Sandkasten gespielt hat und sich mit schmutzigen Händen die Augen reibt, kann es die Augenlider leicht dem Entzündungsprozess aussetzen.

Viele verschiedene Faktoren, die bei Kindern zu Blepharitis führen:

  • Augen mit schmutzigen Händen reiben.
  • Reduzierte Immunität Ursache für die Abschwächung können Hypothermie, Infektionen (SARS, akute Atemwegsinfektionen und andere Krankheiten), schwere Müdigkeit sein.
  • Allergische Reaktionen auf Pollen, Haushaltsstaub, Wolle und andere Allergene.
  • Staphylokokken, die nach Halsschmerzen auftreten können.
  • Mite Demodex.
  • Andere Augenkrankheiten.
  • Stoffwechselstörungen.
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes.
  • Avitaminose
  • Wurmbefall
  • Nichteinhaltung der persönlichen Hygiene.
  • Erkrankungen der Mundhöhle und der Nasenhöhle.

Es gibt verschiedene Arten von Blepharitis:

  • Einfach
  • Ulzerative
  • Demodektikum.
  • Meybomium
  • Chronisch.
  • Allergisch.

Wenn Sie das Baby beobachten, bemerken Eltern möglicherweise, dass sich die Augen des Kindes verändert haben, die Augenlider sind geschwollen und gerötet. Es scheint, dass das Kind weint, dies sind jedoch Manifestationen der Krankheit.

Symptome:

  • Reißen
  • Rötung und Schwellung der Augenlider.
  • Jucken und Brennen
  • Fremdkörpergefühl.
  • Angst vor hellem Licht.

Nun schauen wir uns an, welche Merkmale für jede Art von Blepharitis typisch sind:

  • Einfach, anders schuppig. Alle oben genannten Symptome sind charakteristisch für sie, und es bilden sich Krusten an der Basis der Wimpern, die sich zu Wunden entwickeln. Zusammen mit Krusten fallen Wimpern.
  • Ulcerative tritt nach Entfernung der Krusten auf. Die Augenlider schwellen noch mehr an, die Augenlider verformen sich. In der Folge kann sich der Erreger anschließen, und der Prozess wird eitrig.
  • Demodekose tritt bei Kontakt mit Zecken auf, in der Regel erfolgt eine Infektion bei Kontakt mit den Federn von Vögeln. Dies ist eine chronische Langzeiterkrankung, die schwer zu behandeln ist. Das charakteristischste Symptom ist Juckreiz und brennende Augen.
  • Meybomium entwickelt sich im Zusammenhang mit dem entzündlich-eitrigen Prozess in den Meibom-Drüsen. Ein charakteristisches Symptom ist ein eitriger Ausfluss, wenn der Knorpel in den Augenwinkeln gedrückt wird.
  • Allergische Blepharitis ist mit dem Vorhandensein eines Allergens im Lebensraum verbunden. Wichtige Symptome sind Juckreiz und Brennen, Tränen und Rötung der Augen. Das Niesen wird normalerweise hinzugefügt.
  • Chronisch wird aufgerufen, wenn der Vorgang über einen längeren Zeitraum, etwa zwei Jahre, wiederholt oder nicht heilbar ist.
  • Blepharitis bei Säuglingen kann durch schädliche Umwelteinflüsse oder durch Anwesenheit von Mikroorganismen oder Viren im Körper des Kindes verursacht werden.

Manchmal kann eine Blepharitis die Sehschärfe des Babys verringern, vielmehr wird sie beim Augenarzt vom Augenarzt angezeigt.

Wie kann ich eine Krankheit diagnostizieren?

Wenn die Symptome bekannt sind, können die Eltern selbst das Vorhandensein der Erkrankung des Kindes erkennen. Daher ist nur für eine endgültige Diagnose eine professionelle Diagnose des Spezialisten erforderlich. Wenden Sie sich daher an einen Facharzt. Der Arzt wird jedoch sorgfältig die Vorgeschichte sammeln, den Ort des Entzündungsprozesses sorgfältig untersuchen, die Sehschärfe überprüfen, Wimpern für die mikroskopische Untersuchung verwenden, um die Ursache der Krankheit festzustellen, und Sie an allgemeine klinische Studien in Form eines allgemeinen Bluttests und eines allgemeinen Urintests überweisen. Nach all den Studien wird der Arzt, wenn er den Grund kennt, eine Behandlung für das Kind verschreiben.

  1. Es ist wichtig, die persönliche Hygiene zu beachten. Wechseln Sie jeden Tag das Kopfkissen, auf dem das Kind schläft. Lassen Sie Ihr Baby ständig die Hände waschen. Während der Behandlung von Haustieren mit Wolle ist es erforderlich, die Wohnung zu entfernen.
  2. Der Arzt kann auch Physiotherapie verschreiben, sie ist ein wichtiger Bestandteil der Behandlung von Blepharitis. Dies ist hauptsächlich UHF, ultraviolette Strahlung, Elektrophorese mit entzündungshemmenden Medikamenten, antibakterielle Wirkstoffe mit Gruppen von Vitaminen, die lokal wirken, Darsonvalization.
  3. Diät Es ist wichtig, die Verwendung von Produkten auszuschließen, die meistens Allergien verursachen.
  4. Etiotropische Behandlung. In diesem Fall beeinflusst das Medikament die Ursache des Prozesses. In der Regel vorgeschriebene Antibiotika-Therapie. Mit der Verwendung von Salben oder Augentropfen.

Tropfen:

  • "Tobreks".
  • "Floksal".
  • "Cipromed".
  • "Alomid" (mit einer allergischen Form).
  • "Okomistin" (mit eitriger Form).
  • Maxidex.
  • Lofox

Salben:

  • Blefarogel
  • "Demalan."
  • "Floksal".
  • Hydrocortison-Salbe.
  • Erythromycin-Salbe.
  • Levomitsitinovaya Salbe.

Es ist auch notwendig, Calendulatinktur, Ethylalkohol, Kamille-Infusion, leuchtendes Grün zu verwenden, um ständig entzündete Augenlider abzuwischen. Diese Mittel werden zu einem antiseptischen Zweck verwendet. Lokal verschriebene entzündungshemmende Therapie mit Hydrocortison, Furatsilinovoy-Salbe.

Wenn Sie allergisch sind, entfernen Sie alle möglichen Allergene. Dies könnte ein Wollteppich, eine Katze, ein Hund, Federn, Süßigkeiten, Obst und vieles mehr sein. Dr. Komarovsky empfiehlt, "Aomid" Augentropfen zu verwenden, da sie das wirksamste antiallergische Medikament sind. Er rät auch die folgenden Tropfen: "Hochchrom", "Kromoglin", "Lekrolin", "Kromoheksal".

Wenn bei Ihnen eine Meibom-Blepharitis diagnostiziert wird, wird der Augenarzt Ihrem Kind auf jeden Fall eine Massage im Bereich der Meibom-Drüsen geben. Seien Sie nicht skeptisch, da dies den Abfluss von Eiter aus den Kanälen verbessert. Sie können eine solche Massage selbstständig durchführen. Dazu müssen Sie Ihre Fingerspitzen für immer mit sauberen Händen und leichten Massagebewegungen drücken.

Blepharitis bei Neugeborenen sollte auf die gleiche Weise behandelt werden und gleichzeitig die Dosierungen der Arzneimittel genau einhalten. Der behandelnde Arzt muss dies tun.

Die Wirksamkeit der Behandlung kann durch das Vorhandensein oder Fehlen von Symptomen beurteilt werden. Sie werden bemerken, dass die Tränen des Babys aufgehört haben zu fließen, die Augen sind weniger rot geworden, das Kind reibt seine schmerzenden Augenlider weniger mit den Händen. Wenn die Wimpern aufgehört haben herauszufallen und sogar ihr Wachstum wieder aufzunehmen, bedeutet dies, dass sich der Prozess verbessert hat.

Und jetzt empfehlen wir, das Video zur Behandlung der Folpharitis-Methode zu sehen.

Damit die Krankheit nicht erneut auftritt, achten Sie sorgfältig darauf, dass das Kind Gesicht und Augen nicht mit schmutzigen Händen berührt. Ein Taschentuch, ein Handtuch, Bettwäsche und andere persönliche Hygieneartikel für ein Kind müssen getrennt sein.

Zur Prophylaxe im Winter-Frühjahr geben die Kinder vitaminhaltige Präparate an, sie unterstützen das Immunsystem in gutem Zustand. Versuchen Sie, Ihr Kind vor Infektionskrankheiten zu schützen.

Bei ordnungsgemäß verordneter Behandlung sowie bei Befolgung der Empfehlungen des Arztes können Kinder diese Krankheit schnell loswerden. Dies erfordert jedoch eine sorgfältige elterliche Kontrolle. Dies belegen die zahlreichen Bewertungen von Eltern, die mit dieser Kinderkrankheit konfrontiert sind.

Der Begriff "Blepharitis" wird in der Augenheilkunde verwendet, um eine Entzündung der Augenlider zu bezeichnen. Diese Krankheit kann verschiedene Ursachen haben und sich in ihrer Art unterscheiden. Bei Kindern wird häufig eine Blepharitis diagnostiziert, einschließlich Neugeborener und Kleinkinder.

Nach dem charakteristischen Krankheitsbild und den Bedingungen des Auftretens der Blepharitis unterscheiden Ophthalmologen einige ihrer Varietäten:

  • schuppig oder einfach. Manifestiert durch Hyperämie und zunehmende Schwellung an den Rändern der Augenlider. Ein charakteristisches Merkmal dieser Form der Blepharitis ist die Bildung besonderer Schuppen, bei denen es sich um Partikel des desquamierten Drüsenepithels handelt.
  • geschwürig In den Haarfollikeln der Wimpern findet ein eitriger Entzündungsprozess statt. Die Pathologie ist durch die Bildung von Geschwüren am Rand des Augenlids gekennzeichnet.
  • Meibomian Bei dieser Form der Erkrankung produzieren die spezifischen Talgdrüsen der Augenlider (Meibomian) eine erhöhte Menge an Fettsekretion, während sich ihr Abfluss verlangsamt, was zur Ursache für die Verstopfung der Drüse und folglich zu deren pathologischer Zunahme wird;
  • Rosazea Die Form der Blepharitis, die durch das Auftreten von kleinen, grau-roten, mit Pusteln gekrönten Knoten gekennzeichnet ist. Diese Symptome können auch mit rosa Akne kombiniert werden.
  • Demodektikum Typischerweise ist der Erreger dieser Form der Blepharitis ein Parasit - die Eisenmilbe. Sein Lebensraum sind die Talgdrüsen- und Meibomdrüsen der Augenlider sowie Haarfollikel. In der Regel leiden Kleinkinder an dieser Krankheit, weil sie die Regeln der persönlichen Hygiene nicht einhalten.

Die häufigste Ursache für den Entzündungsprozess bei der Dicke der Augenlider bei Kindern ist die übermäßige Sekretion der Talgdrüsen, die sich in der Dicke der Augenlider befinden. Tropfen der sekretierten Substanz sammeln sich an den Rändern der Augenlider und schaffen günstige Bedingungen für die Reproduktion pathogener Mikroflora.

Oft tritt die seborrhoische Dermatitis mit der Blepharitis zusammen. Dieser Zustand äußert sich in einer Art Schichtung trockener Haut im Gesicht und auf der Kopfhaut. Es kann auch eine Reihe von Anzeichen einer allergischen Reaktion geben.

Darüber hinaus werden die Ursachen für Entzündungen der Augenlider bei Kindern häufig zu einer elementaren Nichteinhaltung der Regeln der Körperhygiene, der Augenbrauen, der Analphabetenbehandlung von Funktionsstörungen, der chronischen Anämie verschiedener Ursachen, des Vitaminmangels, der entzündlichen Erkrankungen der Mundhöhle und des Nasopharynx sowie der chronischen Entzündungsprozesse in einem der gastrointestinalen Abschnitte Traktat.

Blepharitis kann auch eines der Anzeichen dafür sein, dass sich im Körper des Kindes eine Infektion oder eine helminthische Invasion befindet.

Nicht nur die Symptome, sondern auch die Taktik der weiteren Therapie hängen von der Art des Erregers des pathologischen Prozesses ab.

Der klinische Verlauf der Blepharitis bei Kindern

Eines der Hauptsymptome der Blepharitis ist starker Juckreiz in den Augenlidern. Eltern stellen möglicherweise fest, dass das Kind sich ständig die Augen kratzt, trotz wiederholter Aufforderungen von Erwachsenen, dies nicht zu tun. Objektiv gesehen können Rötungen und Schwellungen der Augenlider sowie ständiges Reißen auftreten. Das Kind klagt ständig über starken Juckreiz oder sagt, dass es einen Fleck im Auge hat.

Bei einer schuppigen Blepharitis in der Wachstumszone der Wimpern kann das Auftreten von kleinen Schuppen auftreten. Die Haut unter ihnen hat Anzeichen einer Entzündung.

Denn ulzerative Formen der Erkrankung sind durch die Bildung eitriger Krusten an den Augenlidern gekennzeichnet. Wenn das Kind versucht, sie zu kämmen, entfernt es die Schuppen zusammen mit den Wimpern und an der Stelle, wo sich eine Kruste befand, wird ein kleines Geschwür auftauchen, das bluten kann.

Zusätzlich zu lokalen Symptomen kann das Kind Anzeichen von allgemeinem Unwohlsein haben. Wenn er keine Zeit hat, qualifizierte Hilfe zu leisten, kann die Krankheit in der Zukunft chronisch werden und die Sehkraft des Babys beeinträchtigen. Der Entzündungsprozess kann sich auch auf benachbarte organische Strukturen ausbreiten und das Auftreten schwerwiegender Augenerkrankungen hervorrufen.

Die Diagnose wird vom Augenarzt auf der Grundlage der subjektiven Beschwerden des Kindes, einer objektiven Untersuchung der Augenlider, der Erfassung der Anamnese und der Erkennung von assoziierten Erkrankungen sowie der Ergebnisse von Labortests gestellt. Parallel dazu werden Visometrie und Augenbiomikroskopie durchgeführt. Darüber hinaus kann der behandelnde Arzt eine Studie über die Brechungsfähigkeiten des Kinderauges anordnen, um die mögliche latente Form von Hypermetropie (Weitsichtigkeit), Myopie (Myopie) und Astigmatismus zu identifizieren.

Wenn ein Spezialist ein Baby mit demodektischer Blepharitis vermutet, werden die Zilien des Kindes einer detaillierten Laboranalyse unterzogen.

Um die Blepharitis infektiöser Natur zu bestätigen, wird ein bakteriologischer Abstrich der Konjunktiva durchgeführt. Um die helminthische Invasion als mögliche Ursache für die Entstehung der Krankheit zu widerlegen oder zu bestätigen, wird eine Stuhlprobe eines Kindes auf Würmer untersucht.

Bei einem an dieser Krankheit erkrankten Kind müssen manchmal enge Spezialisten konsultiert werden, beispielsweise ein Immunologe, ein Gastroenterologe, ein Endokrinologe, ein Otolaryngologe und andere.

Wenn es zu einem chronischen Verlauf der Blepharitis kommt, die von Hypertrophie (pathologischem Gewebewachstum) der Lidränder begleitet wird, sollte es einem Spezialisten gestattet sein, im Körper des Patienten ein malignes Neoplasma zu haben, wie etwa ein Plattenepithelkarzinom und ein Basalzellkarzinom des Jahrhunderts. Um diese Diagnose zu bestätigen oder abzulehnen, ist es notwendig, eine Biopsie durchzuführen, gefolgt von einer histologischen Untersuchung der Biopsie.

Wie kann man Blepharitis bei Kindern behandeln?

Für die Behandlung von Krankheiten mit modernen Methoden, die am effektivsten sind. Die Taktik der Behandlung wird immer nur von einem Augenarzt bestimmt. Dazu ist es notwendig, die genaue Ursache und Form der Erkrankung festzustellen.

Es ist zu beachten, dass die Behandlung der Blepharitis nicht nur auf den primären Entzug von Symptomen beschränkt sein sollte. Es ist unmöglich, die Einnahme der Medikamente freiwillig abzubrechen, ohne vorher einen Augenarzt zu konsultieren, um nicht die Entwicklung von Rückfällen und den Übergang der Krankheit in die chronische Form zu provozieren.

Während der Therapie kann der Arzt die Frage stellen, ob es angebracht ist, nicht nur lokale antibakterielle Mittel einzusetzen, sondern auch eine allgemeine Antibiotika-Therapie. Dies ist normalerweise mit dem Auftreten von Abszessen (Faserkapsel mit eitrigem Exsudat) verbunden. In diesem Fall können die folgenden Medikamente verschrieben werden: Oxacillin, Ampicillin, Sulbactam, Amoxicillin und andere. Es kann auch ein chirurgisches Öffnen des Abszesses erforderlich sein.

Bei einem langwierigen Krankheitsverlauf werden Tetracyclin-Tabletten oral verabreicht, der Behandlungsverlauf beträgt üblicherweise 1-1,5 Monate. Neben dem hauptsächlichen therapeutischen Effekt - der Zerstörung des Infektionserregers - ist es auch möglich, seine Wirkung auf die Sekretionsaktivität der Meibom-Drüsen zu bemerken. Etwaige antibakterielle Wirkstoffe werden nach vorheriger Feststellung der Erregerquelle streng auf Empfehlung eines Arztes angewendet. Daher führt eine Selbstmedikation mit Antibiotika "blind" höchstwahrscheinlich nicht zum gewünschten Ergebnis.

Topische Medikamente, die Corticosteroide in ihrer Zusammensetzung enthalten, werden nicht über längere Zeit verwendet, um Nebenwirkungen zu vermeiden.

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente werden verwendet, wenn Anzeichen einer chronischen Blepharokonjunktivitis nicht-infektiöser Natur vorliegen. In einer solchen Situation werden am häufigsten Indocollir- oder Diclofenac-Präparate verschrieben.

Der in Russland bekannte Kinderarzt Komarovsky widmete eines seiner Programme diesem Thema.

Der Schlüssel für eine erfolgreiche Behandlung der Blepharitis ist jedoch die strikte Einhaltung aller medizinischen Empfehlungen. Denken Sie daran, sich nicht selbst zu behandeln oder mit verschiedenen fragwürdigen Methoden der traditionellen Medizin zu experimentieren.

Wie Sie wissen, ist das beste Heilmittel für die Krankheit die Prävention. Die Hauptsache - die Einhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene.

Der Augenarzt für Kinder wird im nächsten Video über die Ursachen von Augenentzündungen bei Kindern unter einem Jahr sprechen.

Blepharitis ist eine entzündliche Erkrankung der Augenlider, die häufig die Augen eines Kindes betrifft.

Dies lässt sich leicht durch die mangelnde Hygiene bei Kleinkindern erklären. Diese Krankheit kann jedoch auch durch andere Ursachen hervorgerufen werden.

Bei Kindern tritt Blepharitis häufig in chronischer Form auf, und die Behandlung dieser Art von Krankheit erfordert ein sofortiges Eingreifen durch Spezialisten, da das Fehlen notwendiger Maßnahmen zu verschiedenen Komplikationen führen kann.

Blepharitis bei Kindern

Unter den bei Kindern gefundenen Augenerkrankungen wird häufiger die Blepharitis als bei anderen Krankheiten erwähnt.

Im Verlauf der Entwicklung dieser Krankheit beginnt der Erreger der Talgdrüsen des Jahrhunderts entzündliche Prozesse zu verursachen.

In den ersten Tagen und sogar Wochen kann es bei Kindern zu einer Blepharitis mit leichten Symptomen kommen, so dass viele Eltern diese Krankheit fälschlicherweise nicht als schwere Krankheit empfinden.

Es ist wichtig! In der Tat muss die Krankheit nicht nur behandelt werden, sondern es sollten auch eine Reihe präventiver Maßnahmen ergriffen werden, um zu verhindern, dass das Kind diese Art von Entzündung bekommt.

Ursachen

Die Hauptursache für die Blepharitis im Kindesalter ist eine Infektion namens Staphylococcus aureus, die bei Erwachsenen und Kindern lebt, sich jedoch menschenunabhängig verhält.

Infolge bestimmter Krankheiten und Pathologien beginnen sich diese und einige andere Infektionen zu verstärken, was zu einer Blepharitis führt.

Prädisponierende Faktoren in diesem Fall sind:

  • Unterkühlung Kind beim Gehen;
  • Infektionskrankheiten der Vergangenheit;
  • körperliche Erschöpfung;
  • Helminthiasis;
  • Diabetes mellitus;
  • Zecke, die Demodikose verursacht (sowohl von anderen als auch von wilden Tieren und Haustieren);
  • chronische Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts;
  • verschiedene Arten von allergischen Manifestationen;
  • Fehler in der Immunität;
  • Verletzung von Stoffwechselprozessen im Körper;
  • Zahnkrankheit;
  • Avitaminose.

In den meisten Fällen setzt das Kind die Infektion selbst ein, wenn es sich mit schmutzigen Händen die Augen reibt oder die Augen berührt.

Krankheitserreger können jedoch in die Augen und durch die Luft gelangen.

Was auch immer der Grund ist, es ist wichtig, es so genau wie möglich festzulegen. Die Qualität der Behandlung und ihre Geschwindigkeit hängen immer davon ab.

Symptome der Krankheit

Pädiatrische Augenerkrankungen im Anfangsstadium können ähnliche Symptome aufweisen. Daher muss die Diagnose immer von einem qualifizierten Fachmann sorgfältig geprüft werden.

Anzeichen und Symptome sind sofort erkennbar - dazu gehören:

  1. Brennen, Jucken und Schmerzen in den Augen, manchmal begleitet von Schmerzen.
  2. Die Augenlider können stark oder geringfügig anschwellen (abhängig vom Grad der Erkrankung und der Form der Blepharitis).
  3. Wimpern mit einer solchen Läsion des Follikels beginnen herauszufallen.
  4. Am Morgen bleiben die Wimpern zusammen, weil sich eitrige Massen aus den entzündeten Drüsen lösen.
  5. Die Augenlücke verengt sich, manchmal ist es unmöglich, das betroffene Auge vollständig zu öffnen.
  6. Die Haut der Augenlider verdickt und vergröbert sich.

Es ist wichtig! Je mehr Symptome auftreten, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Kind an einer Blepharitis leidet. In jedem Fall ist es besser, sicher zu sein und einen Augenarzt aufzusuchen, selbst wenn mindestens ein oder zwei Symptome auftreten.

Auch wenn es möglich war, eine Blepharitis zu vermeiden, hat das Kind wahrscheinlich eine andere ophthalmologische Erkrankung, die auch für die Augen gefährlich sein kann.

Behandlung

Nach der Diagnose einer Blepharitis verschreibt der Arzt eine Behandlung, bei der es wichtig ist, Hygienemaßnahmen zu beachten und die Dosierung der Medikamente nicht zu verletzen.

Es ist wichtig! Die Behandlung der Blepharitis bei Kindern ist eine Kombination von Maßnahmen unterschiedlicher Art in einem System, die es Ihnen ermöglichen, die Krankheit in einem Komplex zu beeinflussen und schnell damit umzugehen.

Im Falle einer Blepharitis lehnen die Ärzte nicht nur beliebte Rezepte ab, sondern empfehlen sogar die Verwendung einiger dieser Hilfsmittel, um die Wirkung zu verstärken.

Neben traditionellen Arzneimitteln zum Waschen der Augen mit Blepharitis bei Kindern können Sie das entzündete Augenlid mit Kamille, Ringelblume und Salbei-Infusionen waschen.

Dies sind jedoch nur zusätzliche Maßnahmen: Die ordnungsgemäße Behandlung erfordert die Verwendung spezieller Salben und Tropfen als Anlagevermögen.

Unter den Salben zur Behandlung der Krankheit sind Sulfanilamid, Hydrocortison, Furacilin beim Kind beliebt.

Es ist ein sicheres Mittel, das für die Behandlung von Kindern ab zwei Jahren angezeigt ist. Unter den Tropfen ist es besser, das gleiche weiche und sichere Levomycetin oder Albumin zu wählen.

Möglicherweise erfordert die Behandlung den Einsatz physiotherapeutischer Methoden. Dazu gehören die Magnetfeldtherapie, Ultraviolettstrahlung, Elektrophorese und UHF-Therapie.

Blepharitis ist schwer zu behandeln, und wenn es in den ersten Wochen keine Ergebnisse gibt, bedeutet dies nicht immer, dass es keine Wirkung gibt: Es kann sein, aber minimal und nur am Anfang.

Es ist wichtig! Diese Krankheit kann auch häufig in Form von Rückfällen auftreten und, wenn die Form vernachlässigt wird, chronisch werden. Solche komplexen Fälle werden jedoch letztlich behandelt, wenn alle Anforderungen des Arztes erfüllt sind.

Prävention

Die wichtigste vorbeugende Maßnahme zur Beseitigung von Blepharitis besteht darin, das Haus sauber zu halten und dem Kind die Regeln der persönlichen Hygiene beizubringen.

Kinder tragen Krankheitserreger von infektiösen Augenerkrankungen häufig mit schmutzigen Händen. Daher muss ihnen erklärt werden, wie wichtig es ist, sich bei jeder Rückkehr von der Straße die Hände zu waschen.

Außerdem sollten Eltern das Kind verstehen lassen, dass die Verwendung von Handtüchern, Taschentüchern, Kleidern und Hüten anderer Personen zu Augenerkrankungen führen kann. Dies gilt auch für Tropfen, die von einer anderen Person verwendet werden: Manchmal bleiben Bakterien und Infektionen, die die Krankheit verursachen, zusammen mit dem Arzneimittel im Behälter.

Nützliches Video

In diesem Video erfahren Sie deutlich die Symptome und Ursachen von Blepharitis:

Wenn jemand in der Familie an Blepharitis erkrankt ist, kann das Kind nur durch Isolieren des Kranken vor der Krankheit gerettet werden.

Die Implikation ist nicht die vollständige Isolierung in einem separaten Raum, sondern die Zuweisung einer separaten Schüssel, Wäsche, Hausschuhe an den Patienten sowie der Ausschluss seines Kontakts mit gesunden Familienmitgliedern.

Blepharitis bei Kindern

Der Begriff "Blepharitis" wird in der Augenheilkunde verwendet, um eine Entzündung der Augenlider zu bezeichnen. Diese Krankheit kann verschiedene Ursachen haben und sich in ihrer Art unterscheiden. Bei Kindern wird häufig eine Blepharitis diagnostiziert, einschließlich Neugeborener und Kleinkinder.

Klassifizierung

Nach dem charakteristischen Krankheitsbild und den Bedingungen des Auftretens der Blepharitis unterscheiden Ophthalmologen einige ihrer Varietäten:

  • schuppig oder einfach. Manifestiert durch Hyperämie und zunehmende Schwellung an den Rändern der Augenlider. Ein charakteristisches Merkmal dieser Form der Blepharitis ist die Bildung besonderer Schuppen, bei denen es sich um Partikel des desquamierten Drüsenepithels handelt.
  • geschwürig In den Haarfollikeln der Wimpern findet ein eitriger Entzündungsprozess statt. Die Pathologie ist durch die Bildung von Geschwüren am Rand des Augenlids gekennzeichnet.
  • Meibomian Bei dieser Form der Erkrankung produzieren die spezifischen Talgdrüsen der Augenlider (Meibomian) eine erhöhte Menge an Fettsekretion, während sich ihr Abfluss verlangsamt, was zur Ursache für die Verstopfung der Drüse und folglich zu deren pathologischer Zunahme wird;
  • Rosazea Die Form der Blepharitis, die durch das Auftreten von kleinen, grau-roten, mit Pusteln gekrönten Knoten gekennzeichnet ist. Diese Symptome können auch mit rosa Akne kombiniert werden.
  • Demodektikum Typischerweise ist der Erreger dieser Form der Blepharitis ein Parasit - die Eisenmilbe. Sein Lebensraum sind die Talgdrüsen- und Meibomdrüsen der Augenlider sowie Haarfollikel. In der Regel leiden Kleinkinder an dieser Krankheit, weil sie die Regeln der persönlichen Hygiene nicht einhalten.

Ätiologie der Krankheit

Die häufigste Ursache für den Entzündungsprozess bei der Dicke der Augenlider bei Kindern ist die übermäßige Sekretion der Talgdrüsen, die sich in der Dicke der Augenlider befinden. Tropfen der sekretierten Substanz sammeln sich an den Rändern der Augenlider und schaffen günstige Bedingungen für die Reproduktion pathogener Mikroflora.

Oft tritt die seborrhoische Dermatitis mit der Blepharitis zusammen. Dieser Zustand äußert sich in einer Art Schichtung trockener Haut im Gesicht und auf der Kopfhaut. Es kann auch eine Reihe von Anzeichen einer allergischen Reaktion geben.

Darüber hinaus werden die Ursachen für Entzündungen der Augenlider bei Kindern häufig zu einer elementaren Nichteinhaltung der Regeln der Körperhygiene, der Augenbrauen, der Analphabetenbehandlung von Funktionsstörungen, der chronischen Anämie verschiedener Ursachen, des Vitaminmangels, der entzündlichen Erkrankungen der Mundhöhle und des Nasopharynx sowie der chronischen Entzündungsprozesse in einem der gastrointestinalen Abschnitte Traktat.

Blepharitis kann auch eines der Anzeichen dafür sein, dass sich im Körper des Kindes eine Infektion oder eine helminthische Invasion befindet.

Nicht nur die Symptome, sondern auch die Taktik der weiteren Therapie hängen von der Art des Erregers des pathologischen Prozesses ab.

Der klinische Verlauf der Blepharitis bei Kindern

Eines der Hauptsymptome der Blepharitis ist starker Juckreiz in den Augenlidern. Eltern stellen möglicherweise fest, dass das Kind sich ständig die Augen kratzt, trotz wiederholter Aufforderungen von Erwachsenen, dies nicht zu tun. Objektiv gesehen können Rötungen und Schwellungen der Augenlider sowie ständiges Reißen auftreten. Das Kind klagt ständig über starken Juckreiz oder sagt, dass es einen Fleck im Auge hat.

Bei einer schuppigen Blepharitis in der Wachstumszone der Wimpern kann das Auftreten von kleinen Schuppen auftreten. Die Haut unter ihnen hat Anzeichen einer Entzündung.

Denn ulzerative Formen der Erkrankung sind durch die Bildung eitriger Krusten an den Augenlidern gekennzeichnet. Wenn das Kind versucht, sie zu kämmen, entfernt es die Schuppen zusammen mit den Wimpern und an der Stelle, wo sich eine Kruste befand, wird ein kleines Geschwür auftauchen, das bluten kann.

Zusätzlich zu lokalen Symptomen kann das Kind Anzeichen von allgemeinem Unwohlsein haben. Wenn er keine Zeit hat, qualifizierte Hilfe zu leisten, kann die Krankheit in der Zukunft chronisch werden und die Sehkraft des Babys beeinträchtigen. Der Entzündungsprozess kann sich auch auf benachbarte organische Strukturen ausbreiten und das Auftreten schwerwiegender Augenerkrankungen hervorrufen.

Diagnose

Die Diagnose wird vom Augenarzt auf der Grundlage der subjektiven Beschwerden des Kindes, einer objektiven Untersuchung der Augenlider, der Erfassung der Anamnese und der Erkennung von assoziierten Erkrankungen sowie der Ergebnisse von Labortests gestellt. Parallel dazu werden Visometrie und Augenbiomikroskopie durchgeführt. Darüber hinaus kann der behandelnde Arzt eine Studie über die Brechungsfähigkeiten des Kinderauges anordnen, um die mögliche latente Form von Hypermetropie (Weitsichtigkeit), Myopie (Myopie) und Astigmatismus zu identifizieren.

Wenn ein Spezialist ein Baby mit demodektischer Blepharitis vermutet, werden die Zilien des Kindes einer detaillierten Laboranalyse unterzogen.

Um die Blepharitis infektiöser Natur zu bestätigen, wird ein bakteriologischer Abstrich der Konjunktiva durchgeführt. Um die helminthische Invasion als mögliche Ursache für die Entstehung der Krankheit zu widerlegen oder zu bestätigen, wird eine Stuhlprobe eines Kindes auf Würmer untersucht.

Bei einem an dieser Krankheit erkrankten Kind müssen manchmal enge Spezialisten konsultiert werden, beispielsweise ein Immunologe, ein Gastroenterologe, ein Endokrinologe, ein Otolaryngologe und andere.

Wenn es zu einem chronischen Verlauf der Blepharitis kommt, die von Hypertrophie (pathologischem Gewebewachstum) der Lidränder begleitet wird, sollte es einem Spezialisten gestattet sein, im Körper des Patienten ein malignes Neoplasma zu haben, wie etwa ein Plattenepithelkarzinom und ein Basalzellkarzinom des Jahrhunderts. Um diese Diagnose zu bestätigen oder abzulehnen, ist es notwendig, eine Biopsie durchzuführen, gefolgt von einer histologischen Untersuchung der Biopsie.

Wie kann man Blepharitis bei Kindern behandeln?

Für die Behandlung von Krankheiten mit modernen Methoden, die am effektivsten sind. Die Taktik der Behandlung wird immer nur von einem Augenarzt bestimmt. Dazu ist es notwendig, die genaue Ursache und Form der Erkrankung festzustellen.

Es ist zu beachten, dass die Behandlung der Blepharitis nicht nur auf den primären Entzug von Symptomen beschränkt sein sollte. Es ist unmöglich, die Einnahme der Medikamente freiwillig abzubrechen, ohne vorher einen Augenarzt zu konsultieren, um nicht die Entwicklung von Rückfällen und den Übergang der Krankheit in die chronische Form zu provozieren.

Während der Therapie kann der Arzt die Frage stellen, ob es angebracht ist, nicht nur lokale antibakterielle Mittel einzusetzen, sondern auch eine allgemeine Antibiotika-Therapie. Dies ist normalerweise mit dem Auftreten von Abszessen (Faserkapsel mit eitrigem Exsudat) verbunden. In diesem Fall können die folgenden Medikamente verschrieben werden: Oxacillin, Ampicillin, Sulbactam, Amoxicillin und andere. Es kann auch ein chirurgisches Öffnen des Abszesses erforderlich sein.

Bei einem langwierigen Krankheitsverlauf werden Tetracyclin-Tabletten oral verabreicht, der Behandlungsverlauf beträgt üblicherweise 1-1,5 Monate. Neben dem hauptsächlichen therapeutischen Effekt - der Zerstörung des Infektionserregers - ist es auch möglich, seine Wirkung auf die Sekretionsaktivität der Meibom-Drüsen zu bemerken. Etwaige antibakterielle Wirkstoffe werden nach vorheriger Feststellung der Erregerquelle streng auf Empfehlung eines Arztes angewendet. Daher führt eine Selbstmedikation mit Antibiotika "blind" höchstwahrscheinlich nicht zum gewünschten Ergebnis.

Topische Medikamente, die Corticosteroide in ihrer Zusammensetzung enthalten, werden nicht über längere Zeit verwendet, um Nebenwirkungen zu vermeiden.

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente werden verwendet, wenn Anzeichen einer chronischen Blepharokonjunktivitis nicht-infektiöser Natur vorliegen. In einer solchen Situation werden am häufigsten Indocollir- oder Diclofenac-Präparate verschrieben.

Wie gefährlich ist Blepharitis bei Kindern? Was sind die Hauptsymptome und wie wird die Krankheit behandelt?

Blepharitis ist eine entzündliche Erkrankung der Augenlider, die häufig die Augen eines Kindes betrifft.

Dies lässt sich leicht durch die mangelnde Hygiene bei Kleinkindern erklären. Diese Krankheit kann jedoch auch durch andere Ursachen hervorgerufen werden.

Bei Kindern tritt Blepharitis häufig in chronischer Form auf, und die Behandlung dieser Art von Krankheit erfordert ein sofortiges Eingreifen durch Spezialisten, da das Fehlen notwendiger Maßnahmen zu verschiedenen Komplikationen führen kann.

Blepharitis bei Kindern

Unter den bei Kindern gefundenen Augenerkrankungen wird häufiger die Blepharitis als bei anderen Krankheiten erwähnt.

Im Verlauf der Entwicklung dieser Krankheit beginnt der Erreger der Talgdrüsen des Jahrhunderts entzündliche Prozesse zu verursachen.

In den ersten Tagen und sogar Wochen kann es bei Kindern zu einer Blepharitis mit leichten Symptomen kommen, so dass viele Eltern diese Krankheit fälschlicherweise nicht als schwere Krankheit empfinden.

Ursachen

Die Hauptursache für die Blepharitis im Kindesalter ist eine Infektion namens Staphylococcus aureus, die bei Erwachsenen und Kindern lebt, sich jedoch menschenunabhängig verhält.

Infolge bestimmter Krankheiten und Pathologien beginnen sich diese und einige andere Infektionen zu verstärken, was zu einer Blepharitis führt.

Prädisponierende Faktoren in diesem Fall sind:

  • Unterkühlung Kind beim Gehen;
  • Infektionskrankheiten der Vergangenheit;
  • körperliche Erschöpfung;
  • Helminthiasis;
  • Diabetes mellitus;
  • Zecke, die Demodikose verursacht (sowohl von anderen als auch von wilden Tieren und Haustieren);
  • chronische Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts;
  • verschiedene Arten von allergischen Manifestationen;
  • Fehler in der Immunität;
  • Verletzung von Stoffwechselprozessen im Körper;
  • Zahnkrankheit;
  • Avitaminose.

In den meisten Fällen setzt das Kind die Infektion selbst ein, wenn es sich mit schmutzigen Händen die Augen reibt oder die Augen berührt.

Krankheitserreger können jedoch in die Augen und durch die Luft gelangen.

Was auch immer der Grund ist, es ist wichtig, es so genau wie möglich festzulegen. Die Qualität der Behandlung und ihre Geschwindigkeit hängen immer davon ab.

Symptome der Krankheit

Pädiatrische Augenerkrankungen im Anfangsstadium können ähnliche Symptome aufweisen. Daher muss die Diagnose immer von einem qualifizierten Fachmann sorgfältig geprüft werden.

Anzeichen und Symptome sind sofort erkennbar - dazu gehören:

  1. Brennen, Jucken und Schmerzen in den Augen, manchmal begleitet von Schmerzen.
  2. Die Augenlider können stark oder geringfügig anschwellen (abhängig vom Grad der Erkrankung und der Form der Blepharitis).
  3. Wimpern mit einer solchen Läsion des Follikels beginnen herauszufallen.
  4. Am Morgen bleiben die Wimpern zusammen, weil sich eitrige Massen aus den entzündeten Drüsen lösen.
  5. Die Augenlücke verengt sich, manchmal ist es unmöglich, das betroffene Auge vollständig zu öffnen.
  6. Die Haut der Augenlider verdickt und vergröbert sich.

Auch wenn es möglich war, eine Blepharitis zu vermeiden, hat das Kind wahrscheinlich eine andere ophthalmologische Erkrankung, die auch für die Augen gefährlich sein kann.

Behandlung

Nach der Diagnose einer Blepharitis verschreibt der Arzt eine Behandlung, bei der es wichtig ist, Hygienemaßnahmen zu beachten und die Dosierung der Medikamente nicht zu verletzen.

Im Falle einer Blepharitis lehnen die Ärzte nicht nur beliebte Rezepte ab, sondern empfehlen sogar die Verwendung einiger dieser Hilfsmittel, um die Wirkung zu verstärken.

Neben traditionellen Arzneimitteln zum Waschen der Augen mit Blepharitis bei Kindern können Sie das entzündete Augenlid mit Kamille, Ringelblume und Salbei-Infusionen waschen.

Dies sind jedoch nur zusätzliche Maßnahmen: Die ordnungsgemäße Behandlung erfordert die Verwendung spezieller Salben und Tropfen als Anlagevermögen.

Unter den Salben zur Behandlung der Krankheit sind Sulfanilamid, Hydrocortison, Furacilin beim Kind beliebt.

Es ist ein sicheres Mittel, das für die Behandlung von Kindern ab zwei Jahren angezeigt ist. Unter den Tropfen ist es besser, das gleiche weiche und sichere Levomycetin oder Albumin zu wählen.

Möglicherweise erfordert die Behandlung den Einsatz physiotherapeutischer Methoden. Dazu gehören die Magnetfeldtherapie, Ultraviolettstrahlung, Elektrophorese und UHF-Therapie.

Blepharitis ist schwer zu behandeln, und wenn es in den ersten Wochen keine Ergebnisse gibt, bedeutet dies nicht immer, dass es keine Wirkung gibt: Es kann sein, aber minimal und nur am Anfang.

Prävention

Die wichtigste vorbeugende Maßnahme zur Beseitigung von Blepharitis besteht darin, das Haus sauber zu halten und dem Kind die Regeln der persönlichen Hygiene beizubringen.

Kinder tragen Krankheitserreger von infektiösen Augenerkrankungen häufig mit schmutzigen Händen. Daher muss ihnen erklärt werden, wie wichtig es ist, sich bei jeder Rückkehr von der Straße die Hände zu waschen.

Außerdem sollten Eltern das Kind verstehen lassen, dass die Verwendung von Handtüchern, Taschentüchern, Kleidern und Hüten anderer Personen zu Augenerkrankungen führen kann. Dies gilt auch für Tropfen, die von einer anderen Person verwendet werden: Manchmal bleiben Bakterien und Infektionen, die die Krankheit verursachen, zusammen mit dem Arzneimittel im Behälter.

Nützliches Video

In diesem Video erfahren Sie deutlich die Symptome und Ursachen von Blepharitis:

Wenn jemand in der Familie an Blepharitis erkrankt ist, kann das Kind nur durch Isolieren des Kranken vor der Krankheit gerettet werden.

Die Implikation ist nicht die vollständige Isolierung in einem separaten Raum, sondern die Zuweisung einer separaten Schüssel, Wäsche, Hausschuhe an den Patienten sowie der Ausschluss seines Kontakts mit gesunden Familienmitgliedern.

Blepharitis bei Kindern - Symptome und Behandlung

Blepharitis ist eine Augenkrankheit, die sich als Entzündung der Augenlider manifestiert. Häufig können Kinder wie Erwachsene diese Krankheit bekommen, da die Immunität des Babys immer noch zu schwach ist, um diese Art von Krankheit zu bekämpfen.

Sehr oft ist die Blepharitis bei Kindern chronisch. Eine Behandlung dieser Art erfordert besondere Aufmerksamkeit und es ist dringend notwendig, sich dringend an Spezialisten zu wenden. Wenn dies nicht rechtzeitig geschieht, kann dies zu verschiedenen Arten von Komplikationen führen.

Wie können Sie immer noch mit dieser Krankheit umgehen und was ist eine Blepharitis bei Kindern? In diesem Artikel erfahren Sie, was Sie tun müssen, um diese Krankheit zu vermeiden.

Ätiologie der Krankheit

In den meisten Fällen entsteht die Pathologie aufgrund eines Sebumüberschusses, der sich an den Rändern der Augenlider ansammelt. Dieses Phänomen regt die Bakterien zur aktiven Fortpflanzung an, was zu Entzündungen führt.

Blepharitis kann von einer seborrhoischen Dermatitis begleitet sein. In diesem Fall beginnen trockene Hautflecken auf dem Gesicht oder der Kopfhaut zu schälen. Es kann zu einer allergischen Reaktion kommen, die von Hautrötungen begleitet wird.

Blepharitis tritt bei Kindern auf, wenn die elementaren Hygienestandards nicht beachtet werden, wenn das Kind lange Zeit im Wind war, seine Funktionen beeinträchtigt sind oder wenn Parasiten oder Infektionen im Körper vorliegen.

Zahlreiche Mikroorganismen sind in der Lage, bei Kindern eine Blepharitis zu verursachen - Molluscum contagiosum, Herpesvirus, Pilze, Zecken, Staphylokokken und andere. Manchmal können chronische Anämie, Vitaminmangel, Erkrankungen des Mundes und des Nasopharynx sowie Probleme mit dem Gastrointestinaltrakt die Ursache sein.

Blepharitis bei Kindern. Anzeichen einer Krankheit

Wenn Blepharitis Baby sehr unter Juckreiz leidet, kann es manchmal einfach unerträglich sein. Das Augenlid wird rot, es entsteht ein brennendes Gefühl, es hat das Gefühl, dass etwas ins Auge gefallen ist, das Kind wird von einem starken Zerreißen gequält. Bei der Untersuchung kann festgestellt werden, dass die Ränder der Augenlider verdickt sind.

  1. Bei einer schuppigen Blepharitis in der Nähe der Wimpern sind kleine Schuppen vorhanden, die Haut unter ihnen ist rot und dünn.
  2. Wenn die Geschwürformen der Krankheit durch eitrige Krusten gekennzeichnet sind, werden Sie, wenn Sie versuchen, sie selbst zu entfernen, zusammen mit den Wimpern entfernt, und an der Stelle der Kruste tritt eine kleine Wunde auf, die meistens blutet.
  3. Bei der demodektischen Blepharitis sind die Symptome den Symptomen einer schuppigen Blepharitis sehr ähnlich. Flimmerknollen nehmen zu, transparente Mutationen treten an der Wurzel auf, die Pigmentierung kann sich ändern und eine große Anzahl von Papillomen kann auftreten.
  4. Bei der Meibom-Blepharitis ähneln die Symptome anderen Formen der Krankheit. Ein charakteristisches Merkmal sind kleine Blasen im oberen Teil des Augenlids. Sie verursachen Entzündungen der Meibom-Drüsen. Diese Blasen brechen schließlich aus und bilden kleine Narben.

Wenn die Blepharitis nicht behandelt wird, wird sie chronisch und kann das Sehvermögen des Kindes stark beeinträchtigen. In diesem Fall fühlt sich das Kind schlecht, seine Aktivität nimmt stark ab.

Gründe

Die häufigste Ursache für Blepharitis bei Kindern ist Staphylococcus aureus, der unter bestimmten Bedingungen im Körper aktiviert wird. Die Art der Erkrankung kann jedoch auch parasitär sein oder auf verschiedene andere Faktoren zurückzuführen sein.

Die Ursachen für eine Blepharitis im Kindesalter können sein:

  • Infektionskrankheiten der Vergangenheit;
  • starke Müdigkeit (sowohl körperlich als auch geistig);
  • Hypothermie;
  • Demodex-Milbe, die in die Ciliumknollen fällt, wenn das Baby mit Vögeln, Daunen- und Federkissen in Kontakt kommt, sowie mit chronischen Magen-Darm-Problemen, Diabetes, verschiedenen Arten von Allergien, Infektionsherde;
  • geschwächte Immunität;
  • Probleme mit dem Gastrointestinaltrakt (Kolitis, Gastritis, Cholezystitis);
  • konstante Augenbelastung;
  • Diabetes mellitus;
  • Würmer;
  • Dreck unter den Augenlidern bekommen;
  • Empfindlichkeit gegenüber verschiedenen Reizstoffen (Pollen, Kosmetika, Staub);
  • Stoffwechselstörungen im Körper;
  • Blutung aus einem erkrankten Zahn, Mandeln bei chronischer Tonsillitis;
  • Weigerung, eine Brille mit Weitsichtigkeit zu tragen, da die Muskeln der Augen unter Belastung und Müdigkeit leiden;
  • Avitaminose;
  • Augen mit schmutzigen Händen reiben;
  • Anämie;
  • äußere atmosphärische Phänomene: Schläge in die Augen von Wind, Rauch, Staub.

Wenn Eltern genau wissen, welche Ursachen eine solche unangenehme Erkrankung bei einem Kind verursachen können, wie etwa eine Blepharitis, können sie die Augen irgendwie vor einer Infektion schützen. Bringen Sie ihm zunächst die Grundregeln der Hygiene. Zweitens, ihn von einem jungen Alter an einen gesunden Lebensstil vorzustellen.

Drittens, rechtzeitig, um innere Krankheiten zu behandeln. Wenn Sie retten, dass das Baby nicht funktioniert hat, müssen Sie die ersten Anzeichen einer Blepharitis erkennen. Dadurch kann er so schnell wie möglich mit der Behandlung beginnen.

Symptome


Die Komplexität dieser Krankheit besteht darin, dass die Symptome einer Blepharitis bei einem Kind leicht mit Anzeichen anderer Augenerkrankungen verwechselt werden können. Die gleiche Gerste zum Beispiel. Wenn daher während einer bestimmten Zeit abnormale, ungesunde Phänomene mit den Augen eines Babys auftreten, sollten die Eltern so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen.
Diese Symptome können sein:

  • Schwellung, Schwellung der Augenlider;
  • Bindehautrötung des Auges;
  • Verklebung und Verlust von Wimpern;
  • Juckreiz;
  • brennendes Gefühl;
  • Hyperämie;
  • Reizung unter dem unteren Augenlid;
  • Verengung der palpebralen Spalte;
  • Verdickung der Augenlider;
  • die Krusten an den Rändern der Wimpern, die dann in blutende Wunden umgewandelt werden;
  • Bei einer Entzündung der Meibom-Drüsen folgt beim Drücken auf die Augenlider eine weißlich-gelbe Masse unter ihnen.
  • Unbehagen in den Augen;
  • Peeling der Haut am Kopf, um die Augenbrauen und Augen;
  • Teleangiektasie - sichtbare Ausdehnung der kleinen Blutgefäße der Haut in Form eines Retikulums oder von Sternchen.

Symptome der Blepharitis - ein Signal, das den Eingriff eines Spezialisten erfordert. Nur er kann eine kompetente Diagnose stellen und entsprechend der Art der Erkrankung eine Therapie verschreiben.

Diagnose

Um herauszufinden, welche Art von Infektion das Auftreten von Blepharitis hervorgerufen hat, schabt der Arzt die Bindehaut der Wimpern und Augen ab. In einer Laborstudie wird die Ursache der Erkrankung ermittelt.

Wenn die Pathologie eine Folge einer Allergie ist, wird ein zusätzlicher Test zur Bestimmung des provozierenden Faktors bestimmt.

Um die Ätiologie der Blepharitis zu klären, sollte eine Mikroskopie des Arzneimittels durchgeführt werden, die aus 4-6 epilierten Wimpern hergestellt wird. Normalerweise werden ein oder zwei Zecken auf 16 Wimpern gefunden (nehmen Sie 4 Wimpern von jedem Augenlid).

Behandlung der Blepharitis bei Kindern

Die Behandlung der Blepharitis bei Kindern hängt von der klinischen Variante der Erkrankung ab.
Bei der Therapie einer einfachen Form der Krankheit werden physiotherapeutische Methoden verwendet, beispielsweise Elektrophorese mit Lösungen antibakterieller Wirkstoffe oder Bestrahlung mit UV-Strahlen. Ordnen Sie systemische Vitamintherapie sowie eine hypoallergene Diät zu.

Mehrmals am Tag werden die Ränder der Augenlider mit Brillantgrün oder Kamille-Dekokt behandelt und anschließend wird eine antibakterielle Salbe (zum Beispiel Tetracyclin) aufgetragen. In Fällen, in denen eine ulzerative Blepharitis auftritt, werden die Krusten vor dem Auftragen der Salbe mit sterilem Vaselineöl oder Lanolin aufgeweicht und entfernt.

Im Falle einer demodektischen Blepharitis werden zusätzlich zu den oben genannten Mitteln Zink-Ichthyolsalbe, alkalische Tropfen sowie die Behandlung der Gesichtshaut mit Teerseife verwendet.

Die Behandlung chronischer Formen ist schwierig. Es wird empfohlen, die Therapie einen Monat lang fortzusetzen, nachdem die Symptome verschwunden sind. Durchführung lokaler und interner Behandlungen, einschließlich der Bekämpfung von Co-Infektionen.

Meibomium Blepharitis behandelt mit den oben beschriebenen Methoden. Zusätzlich werden die Augenlider massiert (mit einem Glasstab zu diesem Zweck) und anschließend mit Brillantgrün geschmiert.

Die Behandlung der Blepharitis bei Kindern zielt in erster Linie darauf ab, die Ursache zu beseitigen, die zur Entstehung einer Blepharitis führte. Zweitens wird der Hygiene von Patienten mit Augenlidern große Aufmerksamkeit gewidmet. Die Augenlider sollten mit einer antiseptischen Lösung behandelt werden. Furatsilin-Lösung ist für dieses Verfahren sehr gut.

Alle Krusten auf den Augenlidern werden sanft mit einem Wattestäbchen getränkt und entfernt, so dass Sie nicht zwei Augen mit demselben Tupfer bearbeiten können. Geschwüre mit Blepharitis müssen mit grüner Farbe vorsichtig umgehen.

Während der Behandlung jeglicher Form von Blepharitis ist eine systemische Vitamintherapie obligatorisch. Es ist notwendig, die Ernährung des Kindes zu überdenken und es auszugleichen. Darüber hinaus ist es notwendig, die Immunität des Kindes durch Härten und sportliche Aktivitäten im Freien zu stärken.

Volksrezepte zur Behandlung von Blepharitis

Trotz der Tatsache, dass Volksrezepte als sicher gelten, sollten Sie sie nicht ohne einen Arzt konsultieren. Viele Heilkräuter sind giftig, und wenn sie ins Auge treten, können sie den Krankheitsverlauf erheblich verschlechtern und eignen sich gut zur Steigerung der Wirksamkeit der Arzneimitteltherapie.

  1. Sie können Eukalyptus, Salbei, Ringelblume oder Kamillenblätter verwenden, um Ihre Augen zu waschen. Aus diesen Kräutern können Sie Aufgüsse und Abkochungen machen. Es wird empfohlen, 3-5 Waschungen pro Tag durchzuführen.
  2. Rosenöl hilft, die schuppige Blepharitis zu beseitigen. Sie sind auf den Augenlidern des Kindes verschmiert, so dass die Schuppen leichter entfernt werden können. Außerdem können Rosenblüten gebraut werden und die Augen mit dieser Infusion waschen.
  3. Zur Behandlung der demodektischen Blepharitis werden Kleeblüten verwendet, die Entzündungen gut lindern. Sammeln, gut ausspülen und die Kleeblüten hacken, dann den Saft auspressen. Bei 3 Tropfen müssen Sie sich einmal pro Tag in jedes Auge des Kindes beerdigen. Von den restlichen Haferbrei empfahl Lotion für immer zu machen.
  4. Bei einer allergischen Blepharitis-Erkrankung ist das Allererste das Allergen, das das Kind betrifft. Wenn nach Entfernung des Allergens noch Unbehagen in den Augen auftritt, können sie mit einer Borsäurelösung gewaschen werden; Gut helfen, die Entzündung der Lotionen aus frischem Quark aus den Augen zu entfernen. Dazu einen Löffel Hüttenkäse in ein Käsetuch geben und auf die Augenlider auftragen.
  5. Um die Meybomium Blepharitis zu heilen, empfiehlt die traditionelle Medizin folgendes Rezept: Nehmen Sie eine mittlere Zwiebel, kochen Sie sie in einem halben Liter Wasser und fügen Sie 1 EL hinzu. l Honig und gut mischen. Spülen Sie Ihre Augen mindestens fünfmal täglich mit dieser Lösung.
  6. Um mit chronischer Blepharitis fertig zu werden, benötigen Sie Thymian. Es ist notwendig, eine Abkochung aus dieser Pflanze vorzubereiten und die Augen zu waschen. Bei 1 EL. l Kräuter brauchen ein Glas kochendes Wasser.
  7. Wenn die seborrhoische Form dem Öl der Klette hilft. Sie müssen die Krusten von den Augenlidern entfernen und sie vor dem Zubettgehen schmieren.
  8. Wenn Sie ein halbes Glas schwarzen und grünen Tee in ein halbes Glas mischen und einen Dessertlöffel trockenen Wein aus Trauben hinzufügen, erhalten Sie eine Lösung, die sehr nützlich ist, um Ihre Augen mit Blepharitis zu waschen.

Massage ist auch sehr nützlich bei Blepharitis. Kaufen Sie einen speziellen Zauberstab in der Apotheke. An einem Ende des Schulterblattes und am anderen Ball. Das Ende mit einem Spatel erzeugt eine Jahrhundertmassage, und die Seite mit dem Ball eignet sich gut zum Auftragen von Salbe. Massieren Sie das Augenlid an der äußeren Kante nach innen.

Vorbeugende Maßnahmen

Zur Prävention von Blepharitis gehört die Einhaltung der üblichen Hygienevorschriften. Zum Beispiel sollte ein Kind nur seine Taschentücher und Handtücher benutzen. Bringen Sie keine schmutzigen Hände zu Ihren Augen, noch mehr Ihre Augen reiben. Verwenden Sie keine Augentropfen anderer Menschen.

Wenn jemand in der Familie krank ist oder eine demodektische Blepharitis hatte, sollten alle persönlichen Gegenstände getrennt von anderen Dingen und Handtüchern anderer Familienmitglieder aufgehängt werden. Sie können sich auch nach seiner Genesung nicht auf das Kissen einer infizierten Person legen.

Die wichtigste vorbeugende Maßnahme zur Beseitigung von Blepharitis besteht darin, das Haus sauber zu halten und dem Kind die Regeln der persönlichen Hygiene beizubringen. Kinder tragen Krankheitserreger von infektiösen Augenerkrankungen häufig mit schmutzigen Händen. Daher muss ihnen erklärt werden, wie wichtig es ist, sich bei jeder Rückkehr von der Straße die Hände zu waschen.

Außerdem sollten Eltern das Kind verstehen lassen, dass die Verwendung von Handtüchern, Taschentüchern, Kleidern und Hüten anderer Personen zu Augenerkrankungen führen kann.

Mehr Über Die Vision

Fällt Normaks

Normaks macht antimikrobielle Wirkstoffe aus der Gruppe der Fluorchinolone aus. Normax-Tropfen werden hauptsächlich zur Behandlung von Ohren und Augen verwendet und können zu Hause verwendet werden....

Tobrex Augentropfen: Gebrauchsanweisungen, Analoga und Bewertungen

Tobrex sind antibakterielle Augentropfen zur Behandlung von infektiösen Augenerkrankungen. Wirkstoff - Tobramycin.Der Wirkstoff von Augentropfen bewirkt eine bakterizide Wirkung, die den Prozess der Proteinproduktion unterbricht und den Permeabilitätsgrad der zytoplasmatischen Membran der Mikrobenzelle verändert....

TOBRAMYZIN

Augentropfen in Form einer transparenten oder leicht opaleszierenden Lösung von farbloser bis hellgelber Farbe.Hilfsstoffe: Benzalkoniumchlorid, Dinatriumedetat-Dihydrat (Ethylendiamin-N-Dinatriumsalz, Ethylendiamin-N-Dinatrium, 2-Wasser-Tetraessigsäure (Trilon B)), Natriumchlorid, Hypromellose, Wasser d / und....

Hohlräume unter den Augen entfernen: eine kosmetische und medizinische Lösung

In der Regel versuchen Menschen, vor allem Frauen, solche Mängel zu verbergen, wodurch sie weniger wahrnehmbar werden. Die Vertiefungen unter den Augen verändern das Gesicht noch schlimmer, es sieht veraltet aus, die Person sieht ständig müde aus....