Was ist Netzhautdystrophie?

Kurzsichtigkeit

Menschliche Sehorgane sind ein komplexes System aus verschiedenen Elementen. Eines der wichtigsten ist die Netzhaut. Die Dystrophie der Netzhaut beeinflusst das Sehvermögen des Patienten erheblich. Bei dieser Pathologie kommt es zu einer irreversiblen Netzhautdegeneration, die zunächst zu einer Abnahme der Sehschärfe und dann zur Erblindung führt. In den meisten Fällen führt dies zu Altersblindheit. Glücklicherweise entwickelt sich die Augendystrophie langsam, sie ist nicht vollständig geheilt, es ist jedoch möglich, den Prozess zu verlangsamen und Behinderungen zu verhindern.

Hinweis: Die Netzhautdystrophie ist ein Sammelbegriff, mit dem eine Reihe von Erkrankungen der inneren lichtempfindlichen Augenschale identifiziert werden. Alle von ihnen sind durch das Ausdünnen einer oder mehrerer Schichten der Netzhaut gekennzeichnet (es gibt 10 von ihnen), was zum Absterben der Strukturen des Augapfels führt.

Faktoren, die die Entwicklung der Pathologie auslösen

Die Hauptursache für Netzhautdystrophie ist die natürliche Verschlechterung der Sehorgane, altersbedingte Veränderungen im Körper. Aber ein solches Phänomen ist nicht unbedingt im Alter, nicht alle älteren Menschen entwickeln eine Dystrophie der Sehorgane. In Gefahr sind:

  • an Diabetes, Nieren- und Nebennierenfunktionsstörungen leiden;
  • Hypertoniker;
  • Patienten mit einer Diagnose hoher und mittlerer Myopie - in diesem Fall ist die Netzhaut überdehnt, in einzelnen Bereichen verdünnt und zerbricht;
  • Menschen, die anfällig für Gefäßkrankheiten sind;
  • von schwerer Intoxikation betroffen.

Dies ist interessant: Studien zufolge sind atrophische Veränderungen in der Netzhaut bei Frauen mit heller Haut und blauer Iris häufiger. Und oft beginnen sich die Symptome der Dystrophie während der Schwangerschaft bei Frauen lebhaft auszudrücken.

Klassifizierung und Arten

Je nachdem, wo sich die Netzhaut verdünnt, gibt es zwei Arten von Krankheiten:

  • Zentrale Netzhautdystrophie. Augenärzte müssen sich häufiger mit dieser Form der Erkrankung befassen. Der zentrale Teil der Netzhaut ist betroffen, während die periphere Sicht normal bleibt. Wenn jedoch keine adäquate Atrophiebehandlung durchgeführt wird, kann der Patient immer noch nicht fahren, lesen und schreiben.
  • Periphere Netzhautatrophie (pch). Eine Person erkennt Veränderungen in der peripheren Sicht nicht sofort, es ist ziemlich schwierig, sie auch mit Hilfe von Spezialgeräten zu erkennen. Aus diesem Grund bleibt diese Form der Pathologie lange Zeit unentdeckt und lässt sich nur schwer behandeln.

Außerdem kann die Netzhautatrophie angeboren oder erworben sein. Erworbene Formen der Pathologie umfassen Makuladystrophie, retinale Retinadystrophie und retinale Chorioretinendystrophie. Sie werden in der Regel von Katarakten begleitet und bei Menschen über 60 Jahren als Folge natürlicher altersbedingter Veränderungen diagnostiziert. Bei Läsionen der Makula kann sich eine exsudative oder trockene Dystrophie entwickeln. Letzteres gilt als sicherere Form, aber für eine exsudative Form der Pathologie benötigt der Patient besondere Pflege und aktive medizinische Intervention.

Aufgrund der Vererbung wird die Pathologie zweier solcher Typen am häufigsten übertragen:

  • Pigment, das die visuellen Rezeptoren beeinflusst, die für die Dämmerung verantwortlich sind. Wenn die Pathologie im Laufe der Zeit nicht behandelt wird, verschwindet das periphere Sehen vollständig und der Patient sieht die Welt um sich herum wie durch ein enges Rohr;
  • Punktweiß - diese Form der Krankheit ist in der frühen Kindheit ziemlich leicht zu diagnostizieren.

Es gibt auch die beste Eigelbdystrophie, die auf dem Hintergrund einer Zyste auftritt. Zuerst wird eine Netzhautzyste gebildet, dann bricht sie, es kommt zu Blutungen und dann zur Narbe des Gewebes. Bei dieser Form der Pathologie ist das Risiko eines Zusammenbruchs der Netzhaut ziemlich hoch. Bei einer Gitteldystrophie des Auges blättert die Netzhaut, bleibt aber intakt, ohne zu verdünnen und zu reißen.

Die Ausdünnung der Netzhaut entwickelt sich, wie oben erwähnt, langsam und manchmal im Laufe des Lebens. Daher ist die Erkennung der Pathologie oft schwierig und tritt nur auf, wenn die Netzhaut reißt.

Wie manifestiert sich die Krankheit?

Die Manifestationen der Krankheit stehen in direktem Zusammenhang mit ihrer Form. Bei peripherer Netzhautatrophie fehlen die Symptome häufig, sodass die Pathologie überhaupt nicht erkannt wird, wenn der Patient aus anderen Gründen oder Beschwerden keinen Augenarzt zur Untersuchung erhält.

Normalerweise wird ein Arzt im fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung angesprochen, wenn die Erschöpfung der Netzhaut zu einem Bruch führt. Patientenbeschwerden in diesem Fall:

  • "Fliegt" vor den Augen;
  • helle blitze vor augen;
  • wenn die Makula in einer solchen Form der Krankheit betroffen ist, wie vmd - Metamorphopsie oder Verzerrung gerader Linien, zentrales Skotom oder Verlust bestimmter Bereiche des Gesichtsfeldes;
  • Dämmerungsblindheit;
  • beeinträchtigte Farbwahrnehmung;
  • Trübung des visuellen Bildes.

Das wichtigste und häufigste Symptom ist jedoch unabhängig von der Art der Erkrankung eine deutliche Verringerung des Sehvermögens. Ältere Menschen sollten ein solches Phänomen nicht von der üblichen senilen Myopie abschreiben. Eine Verschlechterung des Sehvermögens sollte immer von einem Augenarzt untersucht werden, insbesondere wenn der Patient gefährdet ist.

Diagnosemethoden

In der Regel reicht es aus, dass der Arzt auf die Beschwerden des Patienten hört, um die vorläufige Diagnose unter Berücksichtigung seines Alters und seines Allgemeinzustands zu bestimmen. Um die Diagnose zu bestätigen, werden folgende Vorgänge durchgeführt:

  • Untersuchung des Fundus;
  • Bestimmung der Sehschärfe;
  • Beurteilung der Farb- und Gesichtsfeldwahrnehmung.

Der Arzt untersucht den Augenhintergrund mit Hilfe einer speziellen Spiegellinse, mit der Sie alle Augenstrukturen bei optimaler Vergrößerung untersuchen können. Für eine detailliertere Untersuchung des Augapfels kann der Arzt einen Ultraschall verschreiben. Es wird auch eine optische Kohärenztomographie durchgeführt. Dies ist eine berührungslose Diagnosemethode, mit der Sie die Netzhaut erfassen können.

Viele Patienten wissen einfach nicht, was es ist, gehen Sie also nicht zum Arzt, sondern nehmen Sie einfach eine Brille auf. Die Dystrophie kann jedoch nicht auf diese Weise geheilt werden, der Prozess wird fortschreiten und es kommt zu einem Zusammenbruch oder einer Ablösung der Netzhaut. Die Behandlungsmethoden werden in Abhängigkeit von der Art der Dystrophie und den Ursachen dafür festgelegt.

Wie behandeln?

Bei der angeborenen Retina-Retina beginnt die Behandlung in einem frühen Alter, sie wird mehrmals im Jahr durchgeführt und basiert auf der Aufrechterhaltung der Funktionen des Sehapparates. Komplexe von speziellen medizinischen Präparaten von systemischer und lokaler Wirkung, Vitamine, Physiotherapie, im Extremfall werden chirurgische Eingriffe eingesetzt.

Lasertherapie

Die Behandlung der Augenatrophie mit einem Laserstrahl zielt hauptsächlich darauf ab, eine Ablösung der Netzhaut zu verhindern. Leider kann die Pathologie nicht vollständig geheilt werden. Die Sehschärfe, wenn der Patient eine Gitterdystrophie der Netzhaut hat, erholt sich nicht. Wenn jedoch rechtzeitig Maßnahmen ergriffen werden, können andere Komplikationen vermieden werden. Die modernste, effektivste und sicherste Therapiemethode ist in diesem Fall die Laserkoagulation.

Mit dieser Maßnahme können Sie den dystrophischen Prozess in den Herden stoppen und eine Netzhautruptur verhindern. Ein gerichteter Laserstrahl schmilzt die verdünnten Taschen und klebt sie an der angrenzenden Schicht fest. Natürlich kann die Gerinnung den pathologischen Prozess nicht stoppen und die Sehkraft wiederherstellen. Die Verwendung dieser Methode kann jedoch Komplikationen verhindern.

Die Vorteile der Laserchirurgie:

  • schmerzlos und unblutig;
  • schnelle Genesung;
  • keine Notwendigkeit, den Augapfel zu öffnen;
  • minimales Risiko einer Infektion des Gewebes während des Eingriffs.

Heute wird die Laserbehandlung in vielen Kliniken praktiziert und steht nahezu allen Patienten zur Verfügung.

Medikamentöse Behandlung

Wenn sich die Krankheit in einer milden Form entwickelt und frühzeitig diagnostiziert wird, wird eine medizinische Therapie durchgeführt. Je nach Art der Erkrankung, Schweregrad, Ursache und assoziierten Erkrankungen wählt der Arzt ein Behandlungsschema aus, das Arzneimittel aus solchen Gruppen einschließt:

  • Angioprotektoren - erweitern die Blutgefäße, stärken sie, machen sie elastischer und langlebiger.
  • Plättchenhemmende Mittel - solche Medikamente verdünnen das Blut und verhindern Blutgerinnsel.
  • Multivitamine - Prioritätskomplexe mit Vitaminen der Gruppe B.
  • Cholesterinsenkende Medikamente.
  • Polypeptide zur Stärkung und Wiederherstellung der Netzhaut.

Lucentis zeigte sich gut, verhinderte das Wachstum von Gefäßgewebe, Tropfen in den Augen mit Vitaminen und Antioxidantien, stimulierte Stoffwechselprozesse und stellte das Gewebe des Augapfels wieder her.

Bei exsudativen Formen der Erkrankung und Läsionen der Makula wirken intraokulare Injektionen von Anti-VEGF-Medikamenten gut. Injektionen in die Augen entfernen Schwellungen, verbessern den Zustand der Blutgefäße und helfen, eine gefährliche Form der Degeneration in eine trockene, sicherere und stabilere Form umzusetzen. Es ist wichtig, dass Sie mehrmals im Jahr komplexe Behandlungen der Atrophie durchführen. Dann können Sie die Zeit, zu der eine Operation erforderlich ist, erheblich verzögern.

Physiotherapie und häusliche Behandlung

Die Wirkung von Medikamenten wird durch verschiedene physiotherapeutische Verfahren verstärkt:

  • Elektrostimulation und Photostimulation der Netzhaut.
  • Elektrophorese mit No-Spa, Heparin, Nikotinsäure.
  • Stimulation der Netzhaut mit einem energiearmen Laserstrahl.
  • Magnetfeldtherapie
  • Intravenöse Laserblutbestrahlung.

Zu Hause kann der Patient selbstständig Vitamine einnehmen, die Augen mit verordneten Medikamenten begraben, Augenübungen durchführen. Ärzte empfehlen, eine an Vitaminen und Mineralien reiche Diät einzuhalten, mit dem Rauchen aufzuhören und Alkohol zu trinken. Da die Inhalation von Tabakrauch die Elastizität der Blutgefäße nachteilig beeinflusst, und wenn Alkoholvergiftung häufig zu Ablösung und Ruptur der Netzhaut führt, sollte jeder, der eine Neigung zur Netzhautdystrophie hat, Zigaretten und Alkohol ablehnen.

Die Behandlung der Netzhautdystrophie mit Volksmedizin in der offiziellen Medizin wird als nicht wirksam angesehen, eine derartige Pathologie kann nur mit Heilkräutern geheilt werden. Die Rezepte der Alternativmedizin können jedoch dazu verwendet werden, den Gesamttonus des Körpers zu verbessern, den Stoffwechsel zu verbessern und das Immunsystem zu stärken, was immer von jeglichen Pathologien profitieren wird.

Eine zentrale chorioretinale Netzhautdystrophie ist unheilbar, atrophische Veränderungen sind irreversibel. Durch die rechtzeitige Erkennung von Verstößen können Sie jedoch einen wirksamen Behandlungsverlauf wählen, um das Fortschreiten der Krankheit zu stoppen und Komplikationen zu vermeiden. Die Kurse müssen in regelmäßigen Abständen bis zum Lebensende wiederholt werden. Und in den Abständen dazwischen sollten Sie Präventivmaßnahmen beachten: Überanstrengen Sie nicht die Sehorgane, behandeln Sie chronische Erkrankungen qualitativ, nehmen Sie Vitaminkomplexe zu sich, essen Sie richtig und geben Sie schlechte Gewohnheiten auf.

Was ist Netzhautatrophie?

Mit zunehmendem Alter durchläuft der menschliche Körper tiefgreifende Veränderungen, was zur Verschlechterung des Gewebes und zur Verlangsamung der Stoffwechselvorgänge führt.

Wenn eine Person gleichzeitig schlechte Gewohnheiten hat und eine sitzende Lebensweise führt, dann verschlechtert dies ihren Zustand. Vor dem Hintergrund der schnellen Müdigkeit und der allgemeinen Müdigkeit manifestieren sich verschiedene "Wunden". Diese Liste enthält Netzhautatrophie.

Was ist Netzhautatrophie?

Atrophie der Netzhaut ist eine der häufigsten Ursachen für Sehstörungen bei älteren Menschen. In der Medizin bedeutet der Begriff "Atrophie", dass der Körper mit dem Ende seiner Funktion an Größe abnimmt, was auf eine signifikante Verringerung oder mangelnde Ernährung zurückzuführen ist.

Die Krankheit wird von Veränderungen in der Arbeit der Photorezeptoren und von Schäden an den Zellen der Netzhaut begleitet. Dies führt zu einem Verlust der Fähigkeit, die Farbskala wahrzunehmen, sowie zur raschen Entwicklung von Kurzsichtigkeit.

In der Liste der Internationalen Klassifikation der Krankheiten (ICD-10) steht diese Krankheit unter dem Code H44.5.

Gründe

Älteres Alter und Verschlechterung der Sehorgane sind die Hauptursachen für die Erkrankung des Patienten. Aber oft ist Netzhautatrophie nicht nur eine Erkrankung der älteren Generation.

Hauptgründe:

  • Krankheiten des Kreislaufsystems. In diesem Fall erfüllt das Blut keine seiner Hauptfunktionen mehr - den Transport und die Nährstoffversorgung der Augenzellen. Als Folge des Mangels an lebenswichtigen Elementen in der Netzhaut tritt Atrophie auf;
  • genetische Veranlagung;
  • Störungen im Lymphsystem;
  • endokrine Krankheiten;
  • Infektionskrankheiten;
  • Myopie;
  • Hyperopie;
  • Augenverletzungen;
  • Alkoholmissbrauch und Rauchen.

Manchmal können bestehende Krankheiten manchmal zur Zerstörung der Netzhaut führen:

  • erhöhter Augeninnendruck;
  • wund Sehnerv;
  • Hornhautentzündung;
  • Entzündung der Membran, die die Sklera und die innere Oberfläche des Augenlids bedeckt;
  • Netzhautablösung.

Diese Krankheit kann auch durch andere Krankheiten verursacht werden, wie zum Beispiel:

  • Thrombose, bösartige und gutartige Gehirntumore;
  • Autoimmunkrankheiten;
  • hoher Blutdruck;
  • schwere Vergiftung (einschließlich Überdosierung von Betäubungsmitteln und Toxinen, Alkoholvergiftung);
  • Kopfverletzungen;
  • Syphilis

Symptome

Patienten beschweren sich normalerweise über:

  • schwarze "Fliegen" oder das Auftreten von Blitzen in den Augen;
  • Gesichtsfeldbegrenzung;
  • Verzerrung der Form und Größe von Objekten;
  • beeinträchtigte Farbwahrnehmung;
  • unscharfes zentrales Bild;
  • verminderte Sehschärfe;
  • die Komplexität der Wahrnehmung des Textes ohne helles Licht;
  • Schwierigkeiten beim Erkennen von Gesichtern.

Diagnose

Basierend auf den aus den Worten des Patienten erhaltenen Daten erstellt der Arzt ein ungefähres Bild der Krankheit. Bei der Identifizierung von Anzeichen einer Netzhautatrophie schreibt ein Augenarzt folgende Studien vor:

  • Blutuntersuchungen (allgemein, RW, Zucker) und Urin;
  • Ophthalmoskopie - die signifikanteste Methode;
  • Visometrie (Definition der Sehschärfe für die Entfernung);
  • Biomikroskopie (Untersuchung des Augensegments mit einer Spaltlampe);
  • Ultraschall des Augapfels;
  • Radiographie;
  • CT-Bahnen;
  • MRT des Auges.

Behandlung

Da es unmöglich ist, das Sehvermögen vollständig wiederherzustellen oder die Pathologie zu beseitigen, zielt die Behandlung hauptsächlich darauf ab, die Entwicklung der Krankheit zu stoppen und das Sehvermögen zu korrigieren. Die Behandlung wird abhängig vom Stadium der Erkrankung verordnet.

Es gibt 3 Formen der Krankheit:

  1. Leichte Form ("trocken").
  2. Schwere Form ("nass").
  3. Kreisform (Atrophie der Makula).

Die milde Form wird medikamentös behandelt. Der Arzt verschreibt ein Behandlungsschema, das auf der Art, dem Komplexitätsgrad und den Ursachen der assoziierten Erkrankungen basiert. Die Therapie kann solche Gruppen enthalten:

  • Angioprotektoren - erweitern und stärken die Blutgefäße, wodurch sie elastischer werden;
  • Antithrombozytenaggregate - verdünnen das Blut und verhindern die Bildung von Blutgerinnseln;
  • Multivitamine, die A, B6, E und Zink enthalten;
  • cholesterinsenkende Medikamente;
  • Polypeptide, die zur Stärkung und Wiederherstellung der Netzhaut beitragen.

Eine solche Behandlung wird das Fortschreiten der Krankheit verlangsamen und dazu beitragen, den Übergang zu einer schweren Form und einen Verlust des Sehvermögens zu vermeiden.

Achtung Eine komplexe Form der Krankheit erfordert eine Operation.

Die häufigste Behandlung ist die Laseroperation (Koagulation). Bei einer Laseroperation kommt es zu keinem Blutverlust, die Augenmuskeln werden stärker, es sind keine sichtbaren Einschnitte zu sehen und die schmerzhaften Symptome werden nicht wahrgenommen.

Die Methode der Laserkoagulation kann die destruktiven Prozesse nicht stoppen und die Sehkraft wiederherstellen, aber Sie können die Entwicklung der Krankheit verlangsamen und Komplikationen verhindern. Gegenwärtig wird die Laserchirurgie in den meisten Kliniken eingesetzt und steht fast jedem zur Verfügung.

In einigen Fällen wird eine Vitrektomie vorgeschrieben - Entfernung des Glaskörpers aus dem Augeninneren. Der Glaskörper ist eine Flüssigkeit, die den zentralen Teil des Auges ausfüllt, der zu 99% aus Wasser besteht. Nach dem Entfernen des betroffenen Teils wird Gas oder eine spezielle Flüssigkeit an seinen Platz injiziert.

Traditionelle Behandlungsmethoden

In der Volksmedizin gibt es auch mehrere Möglichkeiten, die Netzhautatrophie zu behandeln. Aber die offizielle Medizin hält diese Methoden nicht für effektiv, weil Pathologie dieser Art von Kräutern allein kann nicht geheilt werden.

In der milden Form der Krankheit ist es möglich, Vitaminkomplexe durch verschiedene Kräuterpräparate zu ersetzen.

Volksmedizinische Mittel können nur als zusätzliche Behandlung des Hauptarzneimittels verwendet werden.

Nach Rücksprache mit einem Spezialisten können Sie alle Abkochungen zubereiten, da die nützlichen Substanzen in der Zusammensetzung der Kräuter die Augen und den Körper insgesamt positiv beeinflussen können:

  1. Gras Schöllkraut trocken und zerquetscht. Mischen Sie 1 Teelöffel Kräuter mit einem Glas kochendem Wasser. Infusion für 3 Stunden, dann abseihen und nach vollständigem Abkühlen mit einer Pipette in die Augen füllen. Die Behandlung wird für einen Monat durchgeführt und der Vorgang wird dreimal täglich wiederholt.
  2. Ein ziemlich wirksames Mittel ist das Wegerichabkochen. Nehmen Sie 10 g Samen einer Pflanze und gießen Sie 2 Tassen Wasser. Mischen Sie die Mischung und gießen Sie weitere 0,5 Tassen kochendes Wasser hinein. Abkühlungsabkühlung und Verwendung für den Innen- und Außenbereich. Abkochung vor den Mahlzeiten dreimal täglich trinken.
  3. Nehmen Sie die grünen Teile von Birke, Brennnessel, Preiselbeere und Schachtelhalm zu gleichen Teilen und brauen Sie 1 Liter kochendes Wasser. Bestehen Sie 2 Stunden, streichen Sie dann das Gaze vor und nehmen Sie 3-4 mal täglich für ein Glas.
  4. Frische Ziegenmilch, verdünnt mit gekochtem Wasser im Verhältnis 1: 1, kochen, abkühlen lassen. Pipettiere 1 Tropfen mit einem Tropfer in ein krankes Auge. Nach der Instillation sofort mit einem Tissue-Verband abdecken. Die Behandlung dauert 1 Woche.
  5. Mischen Sie ein Glas Wasser und 1 EL. l Kümmel 5 Minuten kochen, Kornblumenblüten hinzufügen und 1 EL abkochen lassen. Lass die Brühe abkühlen und abseihen. Begraben Sie ihre Augen zweimal täglich mit einer Pipette.

Denken Sie daran, dass eine genaue Diagnose und rechtzeitige Behandlung von Augenkrankheiten nur rechtzeitig helfen, Komplikationen, Funktionsstörungen, die Entwicklung chronischer Erkrankungen und einen vollständigen Sehverlust zu vermeiden. Moderne Methoden, um mit dieser Krankheit umzugehen, werden dazu beitragen, die Leuchtkraft der Farben und die Freude eines vollen Lebens für lange Zeit zu erhalten.

Nützliches Video

Wie die Laserkoagulation der Netzhaut auf dem folgenden Video verläuft:

Atrophie der Netzhaut: Ursachen, Symptome und Behandlungsmethoden

Retinale Atrophie tritt in der Regel ohne Dystrophiebehandlung auf. Die Krankheit tritt bei älteren Menschen auf. Die vollständig atrophierte Netzhaut führt zur Erblindung, daher ist es notwendig, die Krankheit zu behandeln und am besten in den ersten Stadien.

In einem frühen Stadium sind die Symptome sehr schwach ausgeprägt, nur ein erfahrener Augenarzt kann Atrophie sehen. Sie sollten nicht einmal über die Behandlung zu Hause sprechen, Sie können die Prophylaxe nur in Form von Gymnastik oder richtiger Ernährung verwenden.

Die am stärksten ausgeprägten Symptome sind Verzerrungen von Objekten, Nebel, das Auftreten von Punkten vor den Augen, eingeschränktes Sehvermögen. In diesem Artikel werden wir uns mit der retinalen Atrophie, ihren Symptomen, Arten, Ursachen und Therapiemethoden befassen.

Netzhautatrophie als Folge einer Dystrophie

Die Atrophie der Netzhaut ist eine der häufigsten Ursachen für Sehverlust bei älteren Menschen. Unter Atrophie in der Medizin versteht man die Abnahme des Körpers an Größe mit dem Verlust seiner Funktion, die durch eine signifikante Abnahme oder Beendigung der Ernährung verursacht wird.

Das Wort "Atrophie" aus der griechischen Sprache bedeutet wörtlich "Mangel an Nahrung", "Hunger". Aufgrund der Tatsache, dass die Zellen nicht die notwendige Ernährung erhalten, kommt es zu einer schweren Sehstörung, die zur Erblindung führen kann.

Atrophie ist ein Verfahren zur Verringerung der Größe und des Volumens von Geweben und Organen, das eine ausgeprägte Veränderung der Zellstruktur aufweist. Atrophierte Netzhaut kann eine Person völlig der Sicht entziehen.

Alles beginnt mit einer leichten Verschlechterung des Bildes und führt zu seinem Verschwinden. Der vorgestellte Prozess ist der nächste Schritt nach der Dystrophie.

Dementsprechend führen atrophische Veränderungen im Bereich der Netzhaut zu einer Degeneration seiner Gewebe, insbesondere des zentralen Bereichs, der als gelber Fleck oder Makula bezeichnet wird. Dystrophische Veränderungen in diesem Bereich führen zum Verlust der zentralen Sehkraft des Menschen. Ansonsten wird dieser pathologische Prozess als altersbedingte Makuladystrophie (AMD) bezeichnet.

Unter Makuladystrophie verstehen wir eine ganze Gruppe von pathologischen Veränderungen, die zu demselben Ergebnis führen, nämlich der Entwicklung von Blindheit bei älteren Menschen (55 Jahre und älter).

Grundlage des pathologischen Prozesses sind die Phänomene der Ischämie, das heißt der Unterernährung der Gewebe der Netzhaut. Sie führen zu Unterernährung und Degeneration von Geweben, von denen die zentrale Vision einer Person abhängt.

Mit der Atrophie beginnt die Ausdünnung und der Verlust der Vitalität. Betroffen ist zunächst der Makulabereich der Netzhaut, der für die Klarheit und Schärfe des Bildes verantwortlich ist. Daher ist eines der ersten Symptome ein verschwommenes Bild vor den Augen, das nicht mit dem Auffinden von Objekten in der Nähe oder in weiter Entfernung zusammenhängt.

Mit der Zeit, mit dem Fortschreiten der Krankheit, wird es für eine Person immer schwieriger, selbst normale Hausarbeiten auszuführen, ganz zu schweigen von ernsthafter Arbeit.

Natürlich hilft keine Brille oder sonst etwas in dieser Situation. Ohne zu wissen, was genau mit den Augen geschieht, verliert eine Person Zeit und die Chance, den Fortschritt zumindest an dem Ort zu stoppen, an dem sie sich gerade befindet.

Ein wesentlicher Unterschied ist jedoch die Tatsache, dass die Krankheit nicht von selbst oder durch die Einwirkung äußerer Faktoren verschwindet. Es gibt keine Besserung, im Gegenteil, die Klarheit des Bildes wird immer schlechter. Je früher sich ein Mensch umsorgt und umdreht, desto besser erwartet ihn das Ergebnis der Behandlung.

Natürlich sind die meisten Änderungen irreversibel, aber in den Anfangsstadien der Krankheit ist es immer noch möglich, das Sehvermögen zumindest auf einem bestimmten Niveau zu erhalten, und in einigen Fällen ist es möglich, mit Hilfe moderner Behandlungsmethoden zu helfen.

Der Mechanismus seiner Entwicklung

Retinale Atrophie wird auch als Prozess der altersbedingten Makuladegeneration bezeichnet. Das einzige Symptom der Krankheit ist eine verminderte Sehschärfe. Atrophie - die nächste Stufe nach der Dystrophie. Es kann mild und streng sein. Das Hauptsymptom der Krankheit ist der fortschreitende Verlust des Sehvermögens.

Die Ursachen der Krankheit können solche Faktoren sein:

  1. Blutkrankheiten. Wenn Sie Probleme mit dem Kreislaufsystem haben, beeinträchtigt dies die Ernährung der Netzhaut. In Abwesenheit der notwendigen Substanzen und Elemente funktioniert es nicht mehr normal.
  2. Vererbung Wenn es Personen in der Familie gibt, die eine solche Diagnose haben, ist es wahrscheinlich, dass eines der Familienmitglieder dies auch hat. In der Regel wird es schon früh diagnostiziert.
  3. Hormoneller Ausfall Der Prozess kann aufgrund des Ungleichgewichts von Hormonen, Infektionskrankheiten und Problemen des endokrinen Systems aktiviert werden.
  4. Verletzung des Materialaustausches. Ein Mangel an Nährstoffen im Gewebe kann zu deren Atrophie führen.
    Verschiedene Augenverletzungen, chronische Augenerkrankungen, Herzprobleme, Kurzsichtigkeit und andere können ebenfalls zu Atrophie führen. Auch schlechte Gewohnheiten wirken sich negativ auf die Netzhaut aus: Rauchen und Alkoholkonsum.

Arten von Atrophie und wie sie sich manifestieren

Es gibt solche Arten von Dystrophie:

  • Zentral Manifestiert in Form einer Abnahme der zentralen Sicht, während das Peripheriegerät normal bleibt. Eine Person mit dieser Form der Krankheit kann das Auto nicht vollständig kontrollieren, schreiben und lesen.
  • Peripheriegerät Schädigt die periphere Sicht. Für lange Zeit kann es nicht diagnostiziert werden, da es keine schweren Symptome hat.
  • Chronisch. Durch den Alterungsprozess verursacht. Manchmal kann es sich zusammen mit einem Katarakt manifestieren.
  • Erblich Es gibt zwei Arten: Pigment - Schädigung der Dämmerungsempfänger, Punktweiß - frühzeitig diagnostiziert.

Arten von Krankheiten

Die Netzhaut ist ein wichtiger Teil eines menschlichen peripheren Analysators, der visuelle Informationen wahrnimmt. Die Zone mit der maximalen Anzahl an aufnehmenden Elementen (Zapfen und Stäbchen) wird als gelber Fleck (Makula) bezeichnet.

In diesem Teil der Netzhaut ist das Bild fokussiert, es ist für die Klarheit des Sehens verantwortlich. Es ist der gelbe Punkt, der direkt für die Fähigkeit einer Person verantwortlich ist, Bilder in Farbe zu sehen.

Mit dem Alter in den Geweben des gelben Fleckes beginnt der Gewebetod. Dies gilt auch für den Pigmentbereich und das Gefäßnetz der Makula. Der Beginn von Veränderungen tritt nicht immer im Alter auf.

Eine Person kann die ersten Anzeichen einer Pathologie bis zu 55 Jahren bemerken. Im Alter entwickelt sich der Prozess so sehr, dass ein vollständiger Sehverlust möglich ist. Die Krankheit verläuft in zwei Formen - trocken und nass:

Die trockene Form ist häufiger, sie entwickelt sich aufgrund einer Erniedrigung der Ernährung der Makulazone und ihrer Ausdünnung oder aufgrund der Ablagerung von Pigmenten. Manchmal erscheinen beide Änderungen hintereinander. Trockene AMD wird diagnostiziert, wenn sich Gewebezersetzungsprodukte um den gelben Fleck abscheiden.

Die feuchte Form ist schwerer, sie geht schneller voran und erscheint vor dem Hintergrund trockener Atrophie. Es ist durch das Keimen von Gefäßen im Bereich der Netzhaut gekennzeichnet, wo sie nicht sein sollten. In seinem äußersten Stadium kann der pathologische Prozess eine Narbenform annehmen, was zu einem vollständigen Sehverlust führt.

Dies geschieht, wenn sich der pathologische Prozess vor dem Hintergrund von Stoffwechsel- oder Gefäßerkrankungen (Diabetes, Adipositas) entwickelt. Bei schwerer Krankheit exfolieren Netzhautgewebe und werden durch Bindegewebe ersetzt. Es entsteht eine Narbe.

Faktoren, die zur Entwicklung der Pathologie beitragen

Alterungsbedingte Veränderungen im menschlichen Körper selbst sind ein wesentlicher Faktor, der die Mechanismen des atrophischen Sehverlusts auslöst. Die wichtigsten Faktoren, die heute die Entwicklung des pathologischen Prozesses beeinflussen, sind:

  1. genetische Veranlagung;
  2. Genmutationen;
  3. Nährstoff- und einfach ungesättigter Fettmangel;
  4. Tabakrauchen;
  5. Infektionen.

Bei Angehörigen, deren Angehörige an atrophischen Veränderungen in der Netzhaut leiden, besteht ein höheres Risiko für AMD als bei Angehörigen, deren Angehörige von dieser Krankheit verschont geblieben sind. Darüber hinaus haben die Europäer ein höheres Risiko, die zentrale Vision zu verlieren als die Afrikaner.

Wissenschaftler haben Gene entdeckt, die ein hereditäres Netzhautangioödem verursachen können.

  • bei einem Mangel an Zink, Ascorbinsäure und Vitamin E steigt das Atrophie-Risiko der Makula um ein Vielfaches an;
  • mit einem Mangel an antioxidativen Substanzen und Pigmenten der Makula (z. B. Lutein) steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Krankheit entwickelt;
  • längeres Rauchen erhöht das Atrophierisiko in der Makula um das 2-3-fache;
  • enthüllte die Rolle von Cytomegalovirus bei der Entwicklung von Makuladystrophie;
  • den vaskulären Pathologien kommt eine gewisse Rolle zu, wodurch sich trophisches Gewebe der Netzhaut verschlechtert;
  • Stoffwechselstörungen machen die Makula anfälliger für Dystrophie;
  • Verletzungen des Lymphflusses beeinträchtigen die Ernährung des Auges und tragen zum Auftreten dystrophischer Veränderungen bei

Die Faktoren, die diese Verletzung auslösen, können chronische Erkrankungen des Sehorgans, Vergiftung und Vergiftung sowie traumatische Augenschäden sein.

Vergiftungen umfassen Alkoholvergiftung, Überdosierung von Gefäßarzneimitteln, Barbiturate und andere Arzneimittel, die den Gefäßtonus beeinflussen und die Ernährung der Makula verschlechtern können.

Für die Entwicklung dieser Krankheit besteht ein Risiko für Menschen mit strahlender Iris. Oft leiden Makuladystrophien im Gesicht, deren Augen längere Zeit direktem Sonnenlicht ausgesetzt sind.

Ursachen der Entwicklung

Die Hauptursache für die Krankheit ist das Alter des Patienten, wie oben erläutert. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Fällen, bei denen die Netzhautatrophie eine Begleiterkrankung ist.

  1. Mit dem Kreislaufsystem verbundene Krankheiten. Gleichzeitig erfüllt das Blut nicht mehr seine Hauptfunktion beim Transport von Vitalstoffen. Als Folge eines gestörten Stoffwechsels in der Netzhaut (Mangel an wichtigen Elementen) beginnt die Atrophie;
  2. Erblicher Faktor. In diesem Fall manifestiert sich die Krankheit in der Regel bereits in Schuljahren;
  3. Störungen im Lymphsystem;
  4. Hormonelle Veränderungen;
  5. Endokrine Krankheiten;
  6. Infektionskrankheiten;
  7. Stoffwechselstörungen;
  8. Myopie;
  9. Hyperopie;
  10. Augenverletzung;
  11. Chronische Erkrankungen des Auges, des Herzens usw.;
  12. Alkoholmissbrauch und Rauchen.

Symptome einer Netzhautatrophie

Typische Anzeichen einer Makuladystrophie sind:

  • gerade Verzerrung;
  • nebeliges zentrales Bild;
  • Schwierigkeiten beim Erkennen von Gesichtern.

Mit der Entwicklung der Dystrophie verblassen die Bilder, die das Gehirn erhält, und der zentrale Teil des Bildes wird vollständig durch einen verschwommenen Fleck ersetzt. Gleichzeitig bleibt die seitliche Sicht erhalten. Der Patient kann nicht lesen, fernsehen usw.

Bei einer nassen (exsudativen) Form der Krankheit und einer Narbenbildung tritt eine schnelle Verschlechterung auf. Ohne Behandlung entwickelt sich vollständige Erblindung. Mit der rechtzeitigen Behandlung kann der Prozess verlangsamt werden, aber die moderne Medizin ist noch nicht in der Lage, die Atrophie vollständig zu stoppen oder das Sehvermögen wiederherzustellen.

Symptome äußern sich in der Regel in Form solcher Abweichungen:

  1. das Auftreten von Blitzen und weißen Punkten in den Augen;
  2. Bildverzerrung;
  3. Verlust einiger Elemente aus dem Gesamtbild;
  4. verschwommenes Sehen;
  5. verschwommenes Gesichtsfeld;
  6. Veränderung der Farbwahrnehmung;
  7. reduzierte Sicht der Dämmerung.

Wie wird die Krankheit diagnostiziert?

Der Forschungskomplex umfasst:

  • Definition der Sichtqualität;
  • Beurteilung von Gesichtsfeldern ;;
  • Untersuchung des Fundus ;;
  • Identifizieren der Qualität der Farbwahrnehmung.

Um den Fundus zu untersuchen, verwenden Sie spezielle Medikamente, die den Schüler erweitern. Um möglichst genaue Daten über den Zustand der Augenstruktur und ihre Funktionsweise zu erhalten, verwenden Sie folgende Methoden:

  1. Goldmans Re-Mirror-Objektiv - ermöglicht den Blick auf den Augenhintergrund;
  2. optische Kohärenztomographie - bietet die Möglichkeit, die Netzhaut des Auges mit einem dreidimensionalen Bild zu untersuchen;
  3. Elektrophysiologische Methoden - ermöglichen die Untersuchung der Funktionsweise der Nervenenden und der Netzzellen;
  4. Ultraschall - wird in einigen Fällen verwendet.

Die Diagnose der Pathologie wird auf die Untersuchung durch einen Augenarzt reduziert, wobei der Fundus des Patienten überprüft wird. Gleichzeitig können Sie mit moderner Hardware von Ärzten ein Bild vom Fundus machen und die Verletzung eindeutig berücksichtigen. Möglicherweise ist die Einführung eines Kontrastmittels erforderlich.

Bei der Diagnose der trockenen Form der Krankheit stellt der Arzt einen Mangel der Pigmentschicht der Netzhaut fest und weißliche Herde von atrophischen Veränderungen. Bei der feuchten AMD stellt der Arzt Herde der Neovaskularisation fest (Keimung neuer Gefäße). Der flüssige Teil des Blutes dringt in das Gewebe außerhalb des Gefäßbetts ein, es bilden sich Ödeme und möglicherweise Hämatome.

Diese Krankheit ist selten die Ursache für den vollständigen Verlust des Sehvermögens, verringert jedoch erheblich die Lebensqualität einer Person, schränkt die Fähigkeit des Gehirns ein, fantasievolle Informationen zu erhalten, und erschwert die Durchführung normaler Alltagsoperationen.

Traditionelle Behandlung von Netzhautatrophie


Ziel der Behandlung ist es in größerem Umfang, die Entwicklung der Krankheit und eine mögliche Korrektur des Sehvermögens mit modernen Methoden zu hemmen. Die Behandlung hängt vom Stadium der Erkrankung ab.

Es gibt drei Möglichkeiten:

  • Leichte Form ("trocken");
  • Schwere Form ("nass");
  • Kreisform (Atrophie der Makula).

Bei der Behandlung der milden Form können Sie nur Vitaminkomplexe loswerden, die die Stoffwechselvorgänge in den Geweben der Netzhaut normalisieren. Verlangsamen Sie die Entwicklung der Krankheit und helfen Sie, den Übergang zu schwerer Form und Sehverlust zu verhindern.

In der Arzneimitteltherapie verwenden sie auch einen integrierten Ansatz und verschreiben Medikamente aus der folgenden Liste:

  1. Arzneimittel, die die Ausbreitung des Blutkreislaufs verhindern können (Lucentis).
  2. Blutplättchenhemmer. Erforderlich, um die Wahrscheinlichkeit von Blutgerinnseln in den Gefäßen auszuschließen. Üblicherweise werden Aspirin, Ticlodipin, Clopidogrel ausgewählt.
  3. Polypeptide. Diese Arzneimittel werden ausschließlich aus biologischen Materialien (Retinolamin) hergestellt.
  4. Das bedeutet, die Mikrozirkulation zu verbessern.
  5. Medikamente, die den Anstieg des Cholesterins verhindern.
  6. Vitaminkomplexe, die das meiste Vitamin B enthalten
  7. Vasodilatatoren sowie Angioprotektoren. Arzneimittel in dieser Kategorie sollen den Blutkreislauf stärken und erweitern.
  8. Es werden auch Augentropfen verschrieben, um Stoffwechselprozesse zu verbessern und die Regenerationsprozesse im Auge zu regulieren. In der Regel verschrieben Taufon, Emoksipin, Oftan-Katahrom, Taurin usw.

Die Auswahl der Medikamente und die Entwicklung des Behandlungsschemas wird vom Arzt nur für jeden Patienten individuell vorgenommen. In der Regel ist es erforderlich, die Behandlung mehrmals im Jahr zu wiederholen, um die Entwicklung der Krankheit zu verhindern.

Durch physiotherapeutische Techniken werden viel bessere Ergebnisse der konservativen Therapie erzielt. Bei Augenatrophie werden die folgenden Arten von Verfahren ausgewählt:

  • Magnetfeldtherapie;
  • Netzhaut-Elektrostimulation;
  • energiearme Laserstrahlung;
  • Laserbestrahlung von Blut;
  • Elektrophorese;
  • Photostimulation.

Für die Behandlung einer komplexen Form ist bereits ein direkter chirurgischer Eingriff sowie die Einführung von Medikamenten in das Auge erforderlich, von denen Avastin und Lucentis am häufigsten verwendet werden. Diese Substanzen reduzieren das Anschwellen des Gewebes, was ein weiteres Fortschreiten der Krankheit verhindert.

Eine der modernsten Behandlungsmethoden ist die Laserkoagulation. Durch eine hohe Temperatur werden die Retina und die Choroidea retikuliert, wodurch sich die Stoffwechselvorgänge in der Retina verbessern. Die Möglichkeiten des Lasers ermöglichen die Bedienung, ohne gleichzeitig gesunde Stoffe zu berühren.

In einigen Fällen ist eine Vitrektomie angezeigt. Gleichzeitig die vollständige Entfernung des Glaskörpers vornehmen und durch Salzlösung oder künstliche Polymere ersetzen. Durch chirurgischen Eingriff wird der Gewebestoffwechsel verbessert und eine Ansammlung von Flüssigkeit in der Netzhaut verhindert.

Effektive Behandlungen

Um keine Atrophie der Netzhaut zu entwickeln, sollte die Behandlung so effektiv wie möglich sein. Nun gibt es mehrere Methoden, die das Fortschreiten der Krankheit verlangsamen und sogar das Sehvermögen verbessern können.

Wenn eine milde Form der Krankheit vorliegt, können spezielle Vitamine verwendet werden, um das Risiko einer Umwandlung in eine schwere Erkrankung zu verringern.

Die Behandlung der Atrophie sollte komplex sein, da sie verschiedene Ursachen haben kann. Dies beseitigt sowohl die zugrunde liegende Erkrankung, die den Atrophieprozess verursacht hat, als auch die Sehbehinderung. In primären Formen liegt der Fokus auf der Verbesserung des Zellstoffwechsels.

Wenden Sie dann für die schwere Form der Krankheit diese Methoden an:

  1. Die Verwendung spezieller Medikamente, die retrobulbär verabreicht werden. In der Zusammensetzung enthaltene Substanzen können die Stimulation der Angiogenese reduzieren, die Gewebeschwellung verringern und die nachfolgende Entwicklung der Krankheit verhindern. Die beliebtesten Tools sind Lucentis und Avastin.
  2. Die Verwendung von Laserkoagulation, basierend auf der Wirkung von hohen Temperaturen, sorgt für die Gerinnung von Geweben. Die Laserkorrektur gilt als die sicherste und effektivste. Der Laser hat die Eigenschaft, die Netzhaut und die Aderhaut zu verbinden.

Bei der trockenen Form der Makuladystrophie wird eine komplexe Behandlung verordnet, deren Basis Vitaminpräparate sind. Luteinhaltige Mittel, Arzneimittel, die die Mikrozirkulation von Blut in den Netzhautgefäßen (Preductal) und venotonische Mittel (Mittel zur Stärkung der Gefäßwände) verbessern, können verschrieben werden.

Diese Therapie wird hinsichtlich ihrer Wirksamkeit als fragwürdig betrachtet. Einige Experten behaupten, dass Sie durch den Einsatz dieser Tools den Prozess des Verlusts der Sehkraft erheblich verlangsamen können, andere glauben, dass die trockene Form der AMD keine Behandlung erfordert.

Es ist langsam, und die im Arsenal der modernen Medizin verfügbaren Methoden haben keinen signifikanten Einfluss auf dystrophische Prozesse. Ein gewisses Ergebnis wird beim Empfang von Geldern beobachtet, aber nach Beendigung der Behandlung laufen die Prozesse wieder mit der gleichen Geschwindigkeit ab.

In der Speisekarte einer älteren Person sollte ein Minimum an tierischem Fett enthalten sein, pflanzliche Nahrungsmittel sollten bevorzugt werden. Essen Sie regelmäßig und in kleinen Portionen. Es ist ratsam, das Braten und Kochen mit schonenden Methoden (Kochen und Backen) aufzugeben.

Die Behandlung der sich schnell entwickelnden feuchten Form ermöglicht eine spezifische medikamentöse Therapie. Ein spezielles Medikament, Ranibizumab, besser als Lucentis bekannt, wird in das Augengewebe injiziert. Es hemmt das Wachstum neuer Blutgefäße und trägt zur Erhaltung und Verbesserung der Sehkraft bei. Die Behandlung dauert ca. 2 Jahre.

Es gibt Präzedenzfälle für die Verwendung des hochtoxischen Antikrebsmedikaments Bevacizumab, besser bekannt als Avegra oder Avestin. Es ist nicht als Augentropfen patentiert. Bei der Behandlung von Pathologien des Auges hatten viele Nebenwirkungen, aber wenn nötig, kann es angewendet werden.

Als chirurgisches Verfahren werden Laserkorrektur, Koagulation neuer Blutgefäße oder photodynamische Verfahren zur Behandlung von AMD unter Verwendung von Vizudin verwendet. Die Wirkung dieser Methode hält etwa eineinhalb Jahre an.

Derzeit wird die Laserkorrektur bevorzugt. Diese zeitnahe Technik ermöglicht es Ihnen, die Sicht wieder herzustellen. Die Neuentwicklung atrophischer Veränderungen in der Zukunft ist jedoch nicht ausgeschlossen.

Es gibt keine spezifischen vorbeugenden Maßnahmen, um atrophische Veränderungen in der Netzhaut zu verhindern. Die Grundlage für die Prävention dieser Pathologie ist ein gesunder Lebensstil, eine ausgewogene Ernährung und die Vermeidung von direktem Sonnenlicht auf der Netzhaut.

Als zusätzliche Maßnahme wird die rechtzeitige Behandlung vaskulärer und metabolischer Pathologien sowie die Einnahme von Vitaminkomplexen und Mineralien in Form von Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln empfohlen.

Chirurgische Behandlung

  • Vitrektomie In diesem Fall wird der Glaskörper vollständig entfernt. Während des Eingriffs wird es entweder durch ein spezielles Polymer oder eine Salzlösung ersetzt. Dadurch wird die Ansammlung von Flüssigkeit in der Netzhaut gestoppt und der Stoffwechsel in den umliegenden Geweben verbessert.
  • Vasorekonstruktive und revaskuläre Operationen
  • Die Laserkoagulation ist der am meisten bevorzugte Eingriff, da sie leichter verträglich ist, schnelle Ergebnisse liefert, weniger Kontraindikationen aufweist und völlig unblutig ist. Zum Zeitpunkt der Operation teilt der Laserstrahl die Gefäßmembran mit der Netzhaut mit hoher Temperatur auf.

Nach dem Lasereingriff werden verschiedene Arten von Medikamenten benötigt. Diese Kategorie sollte Arzneimittel einschließen, die zur Gruppe der Angiogenese-Hemmer gehören.

Dies verhindert das Wachstum pathologischer Gefäße. Häufig ist eine andere Art von Operation erforderlich, um die Ansicht zurückzugeben, jedoch können die obigen Techniken den Delaminationsfortschritt stoppen und dessen vollständigen Verlust verhindern.

Allgemeine Empfehlungen

Unabhängig davon, welcher Behandlungsverlauf gewählt wird, sollten Patienten mit retinaler Atrophie regelmäßig den Arzt für eine Routineuntersuchung aufsuchen.

Während der gesamten Behandlungsdauer und nach der Genesung müssen die folgenden Empfehlungen befolgt werden:

  1. Regelmäßige Vitaminkurse versorgen den Augapfel ständig mit Nährstoffen.
  2. Eine Überspannung des Sehens sollte vermieden und Ruhezeiten mit längerer Augenbelastung vereinbart werden.
  3. Unabhängig davon, ob der Aufenthalt auf der Straße kurz oder lang ist, tragen Sie unbedingt eine Brille, um sich vor ultravioletter Strahlung zu schützen.
  4. Korrekturdiät. Um eine neue Diät aufzubauen, sollte man auf den Grundsätzen aufbauen, dass der Körper regelmäßig Nährstoffe erhält und nicht mit unnötigen Kalorien belastet wird.
  5. Die Ablehnung von Alkohol und Zigaretten wirkt sich nicht nur auf die Sehgefäße, sondern auch auf den gesamten Organismus aus.
  6. Sie können sich nicht überladen und Gewichte heben. Es ist notwendig, von einer heißen Dusche ein Bad abzulehnen.

Volksrezepte

Bei dieser Krankheit werden Folk-Techniken ausschließlich als Ergänzung zur Hauptbehandlung eingesetzt. In jedem Fall können Arzneimittel nicht ausgeschlossen werden, da keine einzige pflanzliche Komponente die therapeutische Wirkung des Arzneimittels bieten kann!

Wenn der Arzt es erlaubt, können Sie die Abkochungen vorbereiten, die die Augen positiv beeinflussen können:

Crushing und trockenes Schöllkraut, und sobald das Rohmaterial fertig ist, nehmen Sie es mit einem Löffel und brühen es in kochendem Wasser. In der gleichen Schüssel die Mischung ins Feuer stellen und einige Minuten kochen lassen. Sofort filtrieren und nach dem Abkühlen mit einer sterilen Pipette in die Augen tropfen.

Der Kurs wird einen Monat lang durchgeführt und der Vorgang wird dreimal täglich wiederholt.

Sammeln Sie die grünen Teile von Birke, Senf, Preiselbeeren und Schachtelhalm, nehmen Sie jede Zutat zu gleichen Teilen und brauen Sie sie in ein Glas. Nach dem Beharren drinnen nach innen nehmen. Dieser Tee wird 3-4 Mal pro Tag zubereitet.

Ziegenmilch, um das frischeste zu nehmen und im Verhältnis 1: 1 mit Wasser zu mischen (gekocht!). Die Zusammensetzung kochen, abkühlen lassen und tropfenweise in das von Atrophie befallene Auge geben. Danach bedecken Sie es sofort mit einem dunklen Tuch. Die Behandlung dauert eine Woche.

In einen Behälter gießen Sie ein Glas Wasser und 1 EL. l Kümmel 5 Minuten kochen. Gesammelte Blütenblätter der Kornblume im gleichen Verhältnis zu der Brühe geben und abkühlen lassen. Sobald es abgekühlt und gefiltert ist, wird es zweimal täglich als Tropfen verwendet.

Nehmen Sie die folgenden Komponenten: Zwiebelschale (2 Löffel), Wildrosenbeeren (2 Löffel), Nadeln (5 Löffel). Gießen Sie die gesammelte Mischung von 2 EL. Wasser und 10 Minuten kochen. Das Trinken des gefilterten Getränks muss mindestens einen halben Liter pro Tag betragen und diese Menge in gleiche Teile aufteilen.

Denken Sie daran, dass die fehlende Behandlung dazu führt, dass Sie einfach aus den Augen verlieren. Es ist nicht möglich, diese Situation auch chirurgisch umzukehren. Daher müssen Sie die Augengesundheit regelmäßig überwachen und medizinische Empfehlungen befolgen.

Es gibt Möglichkeiten, Netzhautatrophie und in der traditionellen Medizin zu behandeln. Man sollte sich jedoch nicht selbstmedikamentieren, ohne qualifizierten medizinischen Rat einzuholen. Denn die traditionelle Medizin hat keine Berechtigung als solche und gibt keine Garantien.

In milder Form ist es jedoch möglich, Vitaminkomplexe durch verschiedene Kräuter zu ersetzen. Wenn wir jedoch berücksichtigen, dass die meisten von ihnen nicht nur Vitamine enthalten, sondern auch andere nützliche Substanzen wie Anthocyane (Blaubeeren) und Flavonoide, die sich positiv auf das Auge auswirken.

Die erste stärkt das Gefäßnetz, verbessert die Sehqualität im Dunkeln und die zweite ist am Stoffwechsel beteiligt. Flavonoide sind reich an reifen, reifen Beeren, rot, blau und lila bemalt.

Prävention


Die beste präventive Maßnahme ist natürlich ein gesunder Lebensstil und rechtzeitige Besuche bei einem Augenarzt.

Die richtige Ernährung, das Fehlen von schlechten Gewohnheiten, das Gehen an der frischen Luft, regelmäßiges körperliches Training - all dies wirkt sich auf den gesamten Körper, einschließlich der Augen, aus.

Die periphere Laserkoagulation wird manchmal verwendet, um eine bestehende Krankheit zu verhindern. Das Verfahren trägt zu einer deutlichen Stärkung der Peripherie der Netzhaut, zur Normalisierung der Mikrozirkulation und zur Verbesserung der Stoffwechselprozesse bei.

Ihm die richtige Einstellung zu seiner eigenen Gesundheit zu vermitteln. Es ist notwendig, das Regime von Arbeit und Ruhe zu beachten und für die Augen zu turnen, da in Schuljahren mehr als je zuvor eine große Belastung für die Augen auftritt.

Experten empfehlen immer die Vorbeugung gegen Krankheiten, einschließlich retinaler Atrophie. Dies hilft, die Krankheit insgesamt zu vermeiden oder das Fortschreiten zu verlangsamen.

Zur allgemeinen Prävention von Atrophie sowie anderen Erkrankungen der Sehorgane gehören solche Maßnahmen:

  1. richtige Beleuchtung schaffen;
  2. Zeitvertreib an einem Computer, einem Buch, einem Fernseher;
  3. regelmäßiger Besuch bei einem Augenarzt
  4. systematische Übung für die Augen.

In Fällen, in denen bereits Dystrophie vorhanden ist, muss der Heilungsprozess sichergestellt und die nächste Stufe vermieden werden - Atrophie. Befolgen Sie dazu die folgenden Regeln:

  • Vermeiden Sie hohe körperliche Anstrengung und Gewichtheben.
  • Weigerung, heiß zu duschen und zu baden.
  • Einhaltung der richtigen Ernährung.
  • Verwenden Sie dunkle Gläser von der Sonne.
  • Dosierlast auf die Augen.

Durch die Beachtung einfacher Regeln können Sie das Auftreten eines Problems, die Atrophie der Netzhaut und das, was es ist, verhindern und sich auch um Ihr Sehvermögen kümmern. Es wird auch empfohlen, einen Vitaminkomplex für die Augen zu verwenden, der eine gute Ernährung der Netzhaut und des gesamten Sehorgans gewährleistet.

Behandlung der Netzhautatrophie

Die Atrophie des Augapfels ist eine Pathologie, bei der sich ihre Größe ändert, wodurch eine Störung in der Arbeit der Sehorgane auftritt. Ursache der Erkrankung können mechanische Schäden am Sehorgan, Infektionen und Entzündungen sowie Ablösung der Netzhaut sein. Die Hauptsymptome der Krankheit sind ein starker Rückgang der Sehqualität und der Deformation des Augapfels. Um eine Krankheit zu diagnostizieren, müssen Sie bestimmte Tests bestehen. Alle therapeutischen Maßnahmen konzentrieren sich in der Regel auf die Errettung der Sehorgane.

Atrophie des Augapfels

Atrophie der Sehorgane - eine Krankheit, die sich vor dem Hintergrund entzündlicher Prozesse oder mechanischer Schäden am Sehorgan manifestiert.

Während der Entwicklung der Krankheit verändert der Augapfel seine Größe und die Sehqualität nimmt erheblich ab. Sehr oft verschwindet die Vision vollständig. In den meisten Fällen ist Atrophie mit einer akuten Augapfelverletzung verbunden. Nach einer Verletzung entwickelt sich eine Hypotonie der Augenorgane. Die Entwicklung der Krankheit kann der Grund für die Entfernung des Auges sein. Die Krankheit ist anfälliger für männliches Geschlecht.

Netzhautatrophie ist eine der häufigsten Ursachen für Sehverlust bei älteren Menschen.

Ursachen der Atrophie des Augapfels

Experten geben folgende Ursachen für das Auftreten von Pathologie an:

  • akute Verletzung, die zu Schäden an den inneren Membranen des Augapfels führt;
  • Infektion und Entzündung;
  • vollständige Ablösung der Netzhaut des Augapfels.

Die peripapilläre Atrophie der Netzhaut ist eine auf einem hypotonischen Prozess beruhende Pathologie. Infolge der Ablösung der Netzhaut funktionieren bestimmte Muskeln nicht mehr und die Sehkraftmechanismen werden beeinträchtigt. Durch solche Prozesse wird die Struktur des Gefäßsystems gestört: Die Gefäßwände werden dünner und beginnen, Feuchtigkeit zu entweichen. Nährstoffe, die zusammen mit Blut im Körper zirkulieren, fließen nicht mehr in bestimmte Schichten, was zu degenerativen Veränderungen in der Netzhaut, der Linse und der Iris führt. Das visuelle Organ beginnt sich zu verformen, die Fähigkeit, Objekte zu unterscheiden, verschwindet und die Pathologie beginnt sich schneller zu entwickeln.

Symptome einer Atrophie des Augapfels

Die Pathologie ist in folgende Stufen unterteilt:

  1. In der Anfangsphase übersteigt die Größe der anteroposterioren Achse des Augapfels achtzehn Millimeter. In diesem Stadium finden im Stratum corneum dystrophische Prozesse statt, es bildet sich ein traumatischer Katarakt. Der Glaskörper wird trüb, es gibt kleine Bereiche mit abgelöster Netzhaut.
  2. Entwicklungsstadium Während der Entwicklung der Pathologie beginnt die Größe der anteroposterioren Achse des Augapfels abzunehmen und beträgt weniger als siebzehn Millimeter. Es gibt Atrophie des Regenbogens und der Hornschicht. Liegeplätze erscheinen in der Linse des Augapfels. Der Bereich der Netzhautablösung nimmt zu.
  3. Die letzte Etappe In diesem Stadium können die Abmessungen der Achse des Augapfels weniger als fünfzehn Millimeter betragen. Auf der Hornhaut des Auges erscheint ein Fleck mit einem weißen oder gelben Farbton. Die Netzhautablösung tritt in der inneren Schicht des Augapfels auf. Lücken werden gebildet.
Atrophie - eine Verringerung des Volumens und der Größe von Geweben und Organen mit einer starken Veränderung der Zellen

In den Anfangsstadien der Atrophie des Augapfels ist die Arbeitsqualität der Sehorgane signifikant verringert, näher an der zweiten Stufe der Erkrankung können Probleme mit der Wahrnehmung von hellem Licht auftreten. In der letzten Phase der Pathologie verschwindet die Vision vollständig. Es ist sogar möglich, die Krankheit visuell zu diagnostizieren, da sich das verletzte Auge in seiner Größe erheblich verändert. Die Hornhaut wird stark getrübt. Die meisten Symptome der Krankheit hängen direkt mit der Ursache des Auftretens zusammen. Patienten können sich über starke Schmerzen beklagen sowie Fremdkörper in den Sehorganen spüren. Wenn die Atrophie des optischen Organs aufgrund entzündlicher Prozesse auftritt, können sich folgende Symptome entwickeln:

  • starke Schmerzen in den Augenlidern;
  • verminderte Qualität der Sehorgane;
  • Irritation bei hellem Licht.

Wenn die Entwicklung der Pathologie mit der Bildung von Tränen in der Netzhaut einhergeht, klagen die Patienten über das Auftreten von Sehstörungen, Flimmern und Schleier vor ihren Augen.

Diagnose der Atrophie des Augapfels

Bei Verdacht auf Netzhautatrophie führt ein Augenarzt folgende Untersuchungen durch:

  1. Ultraschall des Augapfels. Die Länge der PZO (anteroposterioren Achse) des Augapfels wird gemessen, pathologische Veränderungen in der Struktur des Augapfels werden untersucht.
  2. Ophthalmoskopie. Mit dieser Studie können Sie die Beschädigung der Linse des Augapfels beurteilen. Wenn die Atrophie der Netzhaut den Charakter einer mechanischen Verletzung hat, kann ein Fremdkörper in den Augapfel eindringen.
  3. Mit der biomikroskopischen Untersuchung können Sie Bereiche identifizieren, die sich verändert haben. Darüber hinaus hilft das Verfahren, den Zustand von Horn und Iris zu bestimmen.

Bei Krankheiten, die zur Entwicklung atrophischer Prozesse in den Sehorganen führen können, ist der Spezialist verpflichtet, eine detaillierte Sammlung von Informationen des Patienten durchzuführen.

Die obige Liste der erforderlichen Studien ist noch lange nicht abgeschlossen. In den meisten Fällen hängt die Diagnosetechnik von der Ursache der Pathologie ab. Im Falle einer Netzhautatrophie vor dem Hintergrund einer Verletzung des Sehorgans ist es daher erforderlich, eine Röntgenaufnahme, MRI und Computertomographie der Augapfelbahn durchzuführen.

Wenn sich die Struktur des Auges ändert, übernimmt der zentrale Teil der Netzhaut, genannt Makula oder gelber Fleck, die Hauptlast des Auges.

Zusätzlich kann ein Augenarzt einen Patienten zur Durchführung einer elektrophysiologischen Studie überweisen. Mit diesem Verfahren wird die Empfindlichkeitsschwelle der Netzhaut gegenüber elektrischen Impulsen erfasst. Wenn die Unterseite des Augapfels schwer zu visualisieren ist und die Empfindlichkeitsschwelle bestimmte Werte überschreitet, deutet dies darauf hin, dass die Pathologie in die Endphase übergegangen ist.

Behandlung der Atrophie des Augapfels

Heute gibt es keine Behandlung für Netzhautatrophie als solche. Es gibt nur wenige Methoden, um den Fortschritt der Pathologie zu stoppen und zumindest einen Teil der Ansicht zu speichern. Dafür kann eine Behandlung mit Hilfe von Medikamenten und chirurgischen Eingriffen angewendet werden.

Wenn sich die Pathologie als Folge entzündlicher Prozesse entwickelt, sollte die Behandlung auf die Beseitigung der Ursachen gerichtet sein. Dem Augenarzt können also Medikamente mit entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften und Medikamente zur Verbesserung der Immunität verschrieben werden.

Die Atrophie der Netzhaut des Augapfels, die traumatischer Natur ist, erfordert einen integrierten Behandlungsansatz. Spezialisten verschreiben folgende Behandlung:

  • antibakterielle Medikamente;
  • Tetanus-Impfungen;
  • primäre und chirurgische Behandlung der Verletzung.

Bei der Erstbehandlung einer Verletzung werden alle Bereiche der Sehorgane untersucht und Bereiche mit pathologischen Veränderungen ermittelt. Die chirurgische Behandlung kann innerhalb von zwei Wochen nach der Verletzung durchgeführt werden. Zweck dieser Verarbeitung ist die Verbesserung der Arbeitsqualität der Sehorgane. Während der Operation können der entstehende Katarakt sowie mögliche Blutungen an der Linse des Augapfels entfernt werden.

Wenn die Entwicklung der Pathologie ein Ablösen der Netzhaut erfordert, empfehlen Experten die Verwendung einer Operationstechnik, um die Integrität der Netzhaut wiederherzustellen. In Fällen, in denen große Bereiche der inneren Teile des Augapfels betroffen sind und keine Behandlungsergebnisse erzielt werden, wird das Enukleationsverfahren durchgeführt. Während dieses Vorgangs wird der Augapfel entfernt.

Die Entwicklung der Netzhautatrophie führt allmählich dazu, dass die Bildklarheit verschwindet

Verhinderung der Atrophie des Augapfels

Sehr oft hört man die Fragen: Netzhautatrophie, was ist es, wie man sich vor dieser Krankheit schützt? Spezialisten haben keine eindeutigen Antworten, es gibt nur Empfehlungen, um das Verletzungsrisiko zu reduzieren.

Da die meisten Verletzungen in der Produktion auftreten, müssen die Sicherheitsvorschriften vollständig eingehalten werden. Arbeitsplätze müssen über die notwendige Beleuchtung verfügen. Wenn Sie scharfe Gegenstände oder Elektrowerkzeuge verwenden, müssen Sie sich vollständig schützen.

Um Verletzungen eines Kindes zu vermeiden, müssen alle seine Handlungen sorgfältig kontrolliert werden. Darüber hinaus ist es hilfreich, sich mit den häufigsten Ursachen für Kindheitsverletzungen vertraut zu machen, um diese verhindern zu können.

Es ist sehr wichtig, rechtzeitig einen Augenarzt aufzusuchen, um den Zustand der Sehorgane zu untersuchen. Durch die rechtzeitige Diagnose können entzündliche Erkrankungen in den frühen Stadien der Manifestation entdeckt werden. Es ist dieser Ansatz für Ihre Gesundheit, der das Risiko einer Pathologie erheblich reduzieren kann. Wenn dies in einem frühen Stadium erkannt wird, sind günstige Prognosen möglich.

Mehr Über Die Vision

Was ist Sehschärfe?

Die Sehschärfe ist eine der wichtigsten Eigenschaften des menschlichen visuellen Analysators. Diese Eigenschaft spiegelt die Empfindlichkeit des Auges wider sowie seine Fähigkeit, Details zu sichtbaren Objekten zu bestimmen....

Augentropfen

Augentropfen werden in der Augenheilkunde zur Vorbeugung und Behandlung von Erkrankungen des vorderen Augenabschnitts, der äußeren Scheiden und der Augenlider verwendet. Solche Mittel können sich auf die Augen unterschiedlich auswirken, sie enthalten eine oder mehrere Komponenten....

Wie heilt man schnell eine Konjunktivitis bei einem Erwachsenen?

Unter der Konjunktivitis versteht man die Entzündung der Augenschleimhaut - die Bindehaut. Die Ursache der Entzündungsreaktion können Bakterien und Viren sein, weniger Allergene....

Kapillare platzen im Auge: Volksheilmittel

Wie können Sie helfen, wenn das Gefäß im Auge platzt? Was zu hause zu tun Meistens verursacht ein im Auge platzendes Gefäß keine Beschwerden und beeinträchtigt die Sehfähigkeit nicht....